Kita-Träger werben mit Plakaten in der Stadt um Männer

Hamburg. "Vielfalt, Mann! Dein Talent für Hamburger Kitas" heißt eine gemeinsame Kampagne der Kita-Träger unter der Federführung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, die ab heute mit Plakaten in der Stadt darauf aufmerksam macht, wie reizvoll der Job als Erzieher sein kann.

Die Kampagne ist Teil des Modellprojektes "Mehr Männer in Kitas", an dem 58 Kindertagesstätten teilnehmen. Hamburg ist zwar mit einem Anteil von 9,1 Prozent männlicher Erzieher bundesweit Vorreiter, Ziel ist es aber, den Anteil auf mindestens 20 Prozent zu erhöhen. "So bunt, wie unsere Gesellschaft ist, soll auch der Kita-Alltag werden. Jungen und Mädchen brauchen vielfältige Frauen und Männer für den Start ins Leben", sagt Projektleiter Ralf Lange. Sebastian Hanisch, 30, ist einer von fünf männlichen Erziehern in der Kita "Halbe Meter" in Eimsbüttel. Ursprünglich hat er Elektriker gelernt, "aber mir ist klar geworden, dass ich lieber mit Kindern zu tun habe als mit Kabeln". Als Erzieher habe man einen abwechslungsreichen, sinnvollen Job. Das Einstiegsgehalt liegt bei 1950 bis 2100 Euro. Infos gibt es im Internet unter www.vielfalt-mann.de