"Sprung über die Elbe"

Neue Ladenpassage soll Wilhelmsburger Mitte aufwerten

Foto: © Michael Arning / Michael Arning

Bis 2016 soll in dem maroden Viertel ein Wohn- und Einkaufsquartier entstehen. Auch der S-Bahnhof wird modernisiert. Bauarbeiten laufen.

Wilhelmsburg. Die Gegend rund um den Berta-Kröger-Platz ist seit 2005 Sanierungsgebiet. Im Zuge des "Sprungs über die Elbe" und der IBA soll das unattraktiv gewordene Viertel am S-Bahnhof Wilhelmsburg bis 2016 mit Millionenaufwand zu einem schicken Wohn- und Einkaufsquartier umgestaltet werden.

Die Bauarbeiten sind vielerorts schon in vollem Gange. Der S-Bahnhof wird bei laufendem Betrieb modernisiert. Eine neue Brücke über die Bahntrasse soll das Zentrum Wilhelmsburgs besser erschließen und zugleich gestalterisch aufwerten. Zwischen Bahnhof und Wilhelmsburger Einkaufszentrum (WEZ ) entsteht eine neue Ladenpassage. Auch das Einkaufszentrum soll verändert werden und mit einem attraktiveren Branchenmix Kunden aus einem größeren Einzugsbereich anlocken. Ein Eigentümerwechsel, über den seit mehr als einem Jahr verhandelt wird, verzögert die Sanierungsmaßnahmen allerdings. Voran geht es dagegen bei der Renovierung der beiden Saga-Hochhäuser und den Vorbereitungen zur Umgestaltung des Berta-Kröger-Platzes. Er bekommt neue Bäume, eine neue Pflasterung und Sitzgelegenheiten. Außerdem ist ein Wochenmarkt geplant.