Hotel Hamburg

Vier Jahreszeiten wird verkauft - aber der Betreiber bleibt

| Lesedauer: 2 Minuten
Ulrich Gaßdorf

Foto: picture-alliance / Bildagentur H / picture-alliance

Der Preis für das Haus soll bei 60 Millionen Euro liegen. Es soll für die Luxusherberge bereits mehrere Interessenten geben.

Neustadt. Das Fairmont-Hotel Vier Jahreszeiten am Neuen Jungfernstieg ist ohne Übertreibung das nobelste Hamburger Luxushotel. Nun soll die Immobilie verkauft werden. Das bestätigte die Marketingdirektorin des Hotels, Judith Fuchs-Eckhoff, auf Abendblatt-Anfrage. Sie hatte zugleich eine gute Nachricht für all die Freunde des Hauses aus dem In- und Ausland parat: "Die Fairmont-Gruppe wird das Hotel Vier Jahreszeiten selbstverständlich weiterhin betreiben. Es wird lediglich ein neuer Eigentümer für die Immobilie gesucht."

Damit wurde das Immobilienberatungsunternehmen Jones Lang LaSalle beauftragt. Der Kaufpreis dürfte bei 60 Millionen Euro liegen. Natürlich läuft bei diesem besonderen Kunden alles sehr diskret ab. Nur Investoren, die ein ernsthaftes Interesse nachweisen und Verschwiegenheitserklärungen unterzeichnen, bekommen dann in einem sogenannten Data-Raum im Internet alle relevanten Details zu der Immobilie und auch zur wirtschaftlichen Situation des Fünf-Sterne-Hauses zur Verfügung gestellt.

+++ Hotel Vier Jahreszeiten gibt wertvollen Gobelin zurück +++

+++ Menschen im Hotel - Liz Taylor musste draußen bleiben +++

Auf jeden Fall ist die Luxusherberge in bestem Zustand: Die aufwendige Modernisierung für 25 Millionen Euro wurde erst im Oktober 2010 mit einer großen Gala gefeiert. Kein Wunder, dass es bereits mehrere Interessenten geben soll, darunter dem Vernehmen nach auch vermögende Hamburger.

Vielleicht ist auch der ein oder andere Stammgast dabei. Denn die Hamburger Gesellschaft geht hier ein und aus. Das Sterne-Restaurant Haerlin ist ein Treffpunkt für die Gourmets der Hansestadt, der Jahreszeiten-Grill eine Institution. In den Zimmern und Suiten, besonders in denen mit Blick auf die Binnenalster, haben schon Stars wie Maria Callas, Sophia Loren oder auch Sir Peter Ustinov genächtigt.

Eigentümerwechsel gab es im Vier Jahreszeiten schon häufiger. 1989 ging die Ära der Familie Haerlin zu Ende, und der japanische Bauunternehmer Hiroyoshi Aoki kaufte das Hotel. Dieser veräußerte es 1997 an die Hotelgruppe Raffles. Die Fairmont-Gruppe, eine Raffles-Schwester, betreibt das Haus seit 2007.

Als Direktor führt das Hotel seit 1997 Ingo Peters. Er hatte seine Karriere im Hotel Vier Jahreszeiten 1981 als Page begonnen.