SPD: Fahrräder bleiben morgens und nachmittags in der Bahn verboten

Hamburg. Im Bereich des Verkehrsverbundes HVV wird es keine Änderung der Sperrzeiten-Regelung für die Mitnahme von Fahrrädern geben. "Aus Kapazitäts- und Sicherheitsgründen werden wir die Sperrzeitenregelung nicht antasten", sagte Ole Thorben Buschhüter, SPD. So bleibt es bei der Regelung, dass zwischen 6 und 9 Uhr sowie 16 bis 18 Uhr die Mitnahme von Rädern im HVV-Netz nicht möglich ist. Unternehmenssprecherin Gisela Becker begrüßte die Entscheidung. "Wir haben steigende Fahrgastzahlen. An eine Aufhebung der Regelung ist nicht zu denken." Damit stellt sich die SPD gegen die Pläne der Grünen, die die nachmittäglichen Sperrzeiten abschaffen wollen. Auch ein 80 000 Euro teures Gutachten, das die Umweltbehörde 2009 in Auftrag gab, kam zum Ergebnis, dass eine Erweiterung der Mitnahmemöglichkeiten für Räder eingeschränkt möglich sei. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) kritisierte die SPD-Entscheidung.