Christoph Ahlhaus bewertet Koalition als "tragfähiges Bündnis"

Hamburg. Die schwarz-grüne Koalition in Hamburg hat nach Einschätzung von Bürgermeister Christoph Ahlhaus (CDU) einen guten Neustart geschafft. "Es läuft nicht viel anders als in den vergangenen zweieinhalb Jahren und damit so, wie ich es mir vorgestellt habe." Die Zusammenarbeit sei nach wie vor von einer Atmosphäre hoher Verlässlichkeit geprägt, die sich die Koalition erarbeitet habe.

"Wir haben natürlich auch Themen, bei denen wir unterschiedlicher Auffassung sind", sagte der Bürgermeister. "Wenn aber beide Seiten den Willen haben, sich auf Augenhöhe zu begegnen, dann funktioniert eine Zusammenarbeit." Es habe in seiner Amtszeit schon einige Hürden zu überwinden gegeben - wie zum Beispiel die Haushaltsberatungen. "Das größte Sparpaket in der Geschichte ist geschnürt worden." Hamburg will 500 Millionen Euro sparen. "Dass das unter Schwarz-Grün gelingt, zeigt, dass diese Koalition nach wie vor ein tragfähiges Bündnis ist." Ahlhaus: "Ich fühle mich angenommen, bin angekommen."