Behörde spart an Aufklärung

Kriminalbeamten-Bund: "Guter Tag für Scientology"

Hamburg. Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) hat die Einsparungen bei der Arbeitsgruppe (AG) Scientology der Innenbehörde kritisiert. Der BDK-Bundesvorsitzende Klaus Jansen: "Gerade die wichtige, häufig mit hohem Zeitaufwand verbundene Beratung von Angehörigen von Scientology-Mitgliedern, der Wirtschaft und von Aussteigern wird durch die Umstrukturierung nicht mehr zu leisten sein." Es sollen rund 140 000 Euro jährlich eingespart werden. Die Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit werde erschwert. Es sei ein "guter Tag für Scientology".