Hochschulpolitik

Junge Union gegen Umzug der Uni

Auf dem heutigen Parteitag der CDU wird auch der mögliche Umzug der Universität auf den Kleinen Grasbrook zum Thema, was eine heikle Abstimmung zur Folge haben könnte: Die Junge Union fordert die Partei auf, sich zum Standort Rotherbaum zu bekennen und die Sanierungen der Gebäude dort einzuleiten. "Nach gut zwei Jahren der Diskussion und nach Vorlage diverser Gutachten muss endlich eine Entscheidung her, denn diese Hängepartie tut der Universität nicht gut", sagte JU-Vorsitzender Jan Meyer.

Die Zwickmühle: CDU-Wissenschaftssenatorin Herlind Gundelach, die immer wieder für einen Umzug argumentiert, hat erst für das Frühjahr eine offizielle "Richtungsentscheidung" angekündigt, in die "alle diskutierten Aspekte einfließen sollen". Stimmt die CDU also dem Antrag ihres Nachwuchses zu, diffamieren sie ihre eigene Senatorin. Lehnt die Partei aber den Antrag ab, könnte es heißen, die Union entscheide sich gegen den Standort Rotherbaum, was die Mehrheit in der Partei augenscheinlich nicht widerspiegelt. Eigentlich bleibt nur der Ausweg, eine Abstimmung über den Antrag zu verschieben.