Architektur

Baubeginn für die "Tanzenden Türme"

Lange Jahre verrottete die alte Bowlingbahn am Eingang zur Reeperbahn. Jetzt wird der Klotz abgerissen, um Platz zu schaffen für ein neues Prestige-projekt: die Tanzenden Türme von Stararchitekt Hadi Teherani.

Hamburg. Nach Abendblatt-Informationen sollen im September die Abrissbagger anrollen. Ende 2012 werden die zwei 75 und 85 Meter hohen Bürohochhäuser voraussichtlich fertig sein. Hochziehen wird das 150-Millionen-Projekt der Baukonzern Strabag, der selbst in die ersten elf Etagen einziehen wird.

So soll das Turm-Ensemble, zu dem auch ein achtgeschossiger Hotelkomplex gehört, im Einzelnen aussehen: Im Dachgeschoss sind eine Bar, ein Dachgarten und ein Restaurant geplant. Auch in das Erdgeschoss soll Gastronomie einziehen: ein Restaurant und ein Coffee-Shop. Einzelhandel ist hier nicht vorgesehen. Ins Erdgeschoss der Tanzenden Türme will der legendäre Mojo Club einziehen, der schon früher jahrelang an dieser Adresse residierte.

( (fru) )