Deutsche Post

Postservice in Fuhlsbüttel wird neu organisiert

Künftig werden in dem Stadtteil zwei Standorte die Aufgaben der Filiale am Heschredder übernehmen, die am 19. Mai geschlossen werden soll.

Hamburg. Die Initiative für den Erhalt der Post in Fuhlsbüttel kann sich freuen. Künftig werden in dem Stadtteil zwei Standorte die Aufgaben der Filiale am Heschredder übernehmen, die am 19. Mai geschlossen werden soll. Ab dem 8. Juni wird an der Röntgenstraße ein Versandhandel-Geschäft den Postservice anbieten. Es wird Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und am Sonnabend von 10 bis 12.30 Uhr geöffnet sein. Zudem soll die Postfiliale am Erdkampsweg künftig mehr Dienstleistungen anbieten.

"So ist sichergestellt, dass die Kunden der Filiale am Heschredder auf zwei nahe gelegene Stellen ausweichen können", sagt Martin Grundler, Sprecher der Deutschen Post in Hamburg. Die Postfachanlage und ein Geldautomat der Postbank werden allerdings am Standort Heschredder bleiben. Die Initiative für den Erhalt der Post in Fuhlsbüttel hatte mit einer Unterschriftenaktion gegen die Schließung der Heschredder-Filiale protestiert. In wenigen Tagen waren 1200 Unterschriften zusammengekommen.