Turnen

Buchholz 08 will auf die internationale Bühne

Geben immer eine gute Figur ab: Die Spitzenturnerinnen und Spitzenturner des TSV Buchholz 08 mit Geschäftsführer Laurids Maas (Mitte, mit Hemd).

Geben immer eine gute Figur ab: Die Spitzenturnerinnen und Spitzenturner des TSV Buchholz 08 mit Geschäftsführer Laurids Maas (Mitte, mit Hemd).

Foto: Matthias Büttner / TSV Buchholz 08

Kunstturner haben Leitfaden für wegweisende Strukturen entwickelt. Die größten Talente sollen nicht mehr an Internate abwandern.

Buchholz.  Über mangelnde Erfolge können sich die Kunstturner des TSV Buchholz 08 nicht beschweren. Allein im vergangenen Jahr gewannen sie vier deutsche Meistertitel, eine Silbermedaille und waren mit Mannschaften vielfach vorn dabei. Anlass, sich zufrieden zurück zu lehnen, besteht deshalb nicht. Vielmehr haben die Trainer, die Vereinsführung und alle weiteren Verantwortlichen einen Leitfaden entwickelt, dessen Umsetzung es mittelfristig ermöglichen sollen, die nächsten Schritte zu gehen.

„Der Gewinn von Landestiteln sowie vereinzelten deutschen Meisterschaften soll nicht für immer und ewig das Maß aller Dinge sein. Unsere Besten möchten sich auch auf der internationalen Bühne beweisen. Dies gilt im Speziellen für den Jugendbereich“, beschreibt Trainer Bernward Bade das zentrale Ziel. Aktuell ist der 17 Jahre alte Pablo Broszio der erste Kandidat auf die Teilnahme an internationalen Meisterschaften. Der Nationalturner Panamas verpasste 2019 knapp die Nominierung für die Junioren-WM und träumt von Olympia 2024.

Manchem fehlt im Turn-Internat der familiäre Halt

Gern würden die Buchholzer ihm und all seinen Nachfolgern die Rahmenbedingungen bieten, seine Träume von der Nordheide aus zu verwirklichen. Im weiblichen Bereich gab es einige Beispiele, dass 08-Turnerinnen in jungen Jahren an Turn-Internate nach Hannover, Cottbus oder Chemnitz wechselten, wegen der fehlenden familiären Bindung aber nicht immer den erhofften Erfolg hatten. Gegenbeispiele sind Reza Abbasian und Alexander Vogt, die mit den heimischen Rahmenbedingungen eine langjährige und erfolgreiche Karriere realisierten.

An der Ausstattung der Kunstturnarena in der Nordheidehalle hapert es schon jetzt nicht. Fast der gesamte olympische Geräteparcours und viele methodische Hilfsgeräte erfüllen die Voraussetzungen für internationale Konkurrenzfähigkeit. Das Einzige, was vielleicht noch fehlt, wäre eine Lüftungsanlage.

Zusammenarbeit mit der Universität Hamburg wird ausgeweitet

„Mit umfangreichen Maßnahmen soll das bisherige Erfolgsmodell ,Nachwuchsleistungssport im Kunstturnen’ mit wegweisenden und neuen Strukturen sowie weiteren Förder- und Rahmenbedingungen ein Update erhalten. Neue Partnerschaften und Trainingsprojekte mit Kooperationspartnern aus allen Teilen Niedersachsens und darüber hinaus wurden auf den Weg gebracht. Neue intensive Kooperationen mit Schulen und Kindergärten sollen eine zukunftsorientierte und leistungsbejahende Spitzensportarbeit ermöglichen“, sagte Bernward Bade vom TSV Buchholz 08. „Wir möchten unsere herausragenden Entwicklungspotenziale im Elite- und Nachwuchsbereich mit neuen Förderstrukturen und der Bündelung von Ressourcen nochmals untermauern.“

Dazu gehört der Ausbau der Zusammenarbeit mit der Universität Hamburg. Dazu gehört eine frühzeitige und bedarfsgerechte Karriereplanung, die die Eltern der Talente einbezieht. Dazu gehört die intensivierte Zusammenarbeit mit den Schulen der Region. Als Vorreiter gilt die Wiesenschule, die das Zertifikat „Sportfreundliche Schule“ trägt.

Blut spenden am Freitag im 08-Tanzsaal

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) lädt der Sportverein TSV Buchholz 08 zu einem Blutspendetermin ein. An diesem Freitag, 14. August, sind im Zeitraum von 16 bis 20 Uhr alle Mehrfach- und insbesondere auch Erstspender im großen Tanzsaal des 08-Sportzentrums am Seppenser Mühlenweg 44 herzlich willkommen.

Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene im Alter zwischen 18 und 73 Jahren mit einem Mindestgewicht von 50 Kilogramm Blut spenden. Abgezapft werden 500 Milliliter. Mitzubringen sind neben dem Personalausweis und Blutspender-Pass (falls vorhanden) auch eine Mund-Nasen-Bedeckung. Zur Stärkung gibt es anschließend ein Lunchpaket.