Harburg
Basketball

Die Bundesligasaison beginnt am Sonntag

Die U16-Jungen-Mannschaft der Hamburg Sharks für die neue Saison in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL). 

Die U16-Jungen-Mannschaft der Hamburg Sharks für die neue Saison in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL). 

Foto: Patrick Willner / Sharks Hamburg

U16-Jungen der Sharks Hamburg starten mit einem Heimspiel in Hittfeld gegen die Eisbären Bremerhaven.

Hittfeld.  Die lange Zeit des Wartens und die lange Zeit der Vorbereitung in den vergangenen Wochen und Monaten hat an diesem Sonntag, 13. Oktober, ein Ende. Dann beginnt die neue Spielzeit in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL). Im Unterschied zur Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL), die sich an die Altersklasse U19 richtet, ist die JBBL für U16-Jugendliche ins Leben gerufen worden.

Drei von sieben Vereinen ziehen in die Hauptrunde ein

Erneut mit einer Mannschaft vertreten sind die Sharks Hamburg. Ein Qualifikationsturnier blieb der in Hittfeld ansässigen Mannschaft erspart. Die Platzierung der vergangenen Saison genügte, um automatisch das Ticket zu lösen. Im ersten Spiel der neuen Spielzeit präsentieren sich die Sharks vor heimischen Publikum. Der erste Tip-off ist am Sonntag um 11 Uhr in der Gymnasium-Sporthalle in Hittfeld.

Als ersten Gegner begrüßen die Sharks Hamburg die Eisbären Bremerhaven auf dem Peperdieksberg. „Die Sharks hoffen auch diesmal wieder mit einem Sieg in die Saison zu starten“, formuliert Headcoach Lars Mittwollen seine Erwartungshaltung. In der Vorrunde warten anschließend zwei weitere Heimspiele und drei Auswärtsspiele auf seine Mannschaft.

Aus den Piraten Hamburg sind die Hamburg Towers geworden

Unter dem Strich bedeutet das, dass die Vorrundengruppe eins wie im vergangenen Jahr von sieben Mannschaften gebildet wird. Neben den Kontrahenten von Sonntag – den Sharks und Eisbären – sind dies die Rostock Seawolves Youngsters, Baltic Sea Lions aus Kiel, der SC Rist Wedel, Bramfelder SV und die Hamburg Towers. Der Nachwuchs des Herren-Bundesliga-Aufsteigers aus Wilhelmsburg spielt nun auch im Nachwuchsbereich unter der Bezeichnung Hamburg Towers. Im Vorjahr waren die U19- und U16-Teams von der Elbinsel noch als Piraten Hamburg unterwegs gewesen.

Zum Modus: Die Vereine, die am Ende der Vorrunde auf den Plätzen eins bis drei stehen, ziehen in die JBBL-Hauptrunde ein. Fast noch wichtiger ist aber die mit dem Hauptrundeneinzug verbundene Qualifikation für die darauf folgende U16-Bundesliga-Saison. Die nach der aktuellen Vorrunde viert- bis siebtplatzierten Teams müssen in der Relegationsrunde spielen, haben auf diesem Umweg aber eine weitere Chance, sich für die Play-offs zu qualifizieren.

Spieler auch aus Lüneburg, Stade, Ebstorf und Elmshorn

Lars Mittwollen ist mit der Saisonvorbereitung zufrieden. Ein intensives Trainings- und Leistungscamp im Sunderhof sowie ein hochkarätig besetztes, internationales Turnier in den Niederlanden liegen hinter der Mannschaft. „Das Team ist hochmotiviert und freut sich auf den Saisonstart gegen die Eisbären. Wie so oft gilt dieses Spiel als Standortbestimmung für die Saison“, so der Headcoach.

In dieser Saison gehören insgesamt 22 Nachwuchsspieler zum Bundesligakader. Neben dem eigenen Nachwuchs aus Hittfeld werden die Sharks in dieser Saison von Spielern aus den Vereinen MTV Treubund Lüneburg, VfL Stade, TuS Ebstorf und vom Elmshorner MTV unterstützt. Neu ist auch, dass sich die Sparkasse Harburg-Buxtehude als Sponsor für die JBBL-Mannschaft engagiert.

Weitere Heimspiele der Vorrunde am 20. Oktober und 6. November

Die Sharks hoffen im ersten Spiel auf die kräftige Unterstützung ihrer Fans. Für das leibliche Wohl ist in der Halle am Peperdieksberg wie üblich gesorgt. Gegen eine kleine Spende gibt es Kuchen, Kaffee, Brötchen oder Würstchen.

Wer die Sharks Hamburg an diesem Sonntag von 11 Uhr an nicht unterstützen kann, hat die Möglichkeit, das bei den weiteren Heimspielen der Vorrunde zu tun. Am Sonntag, 20. Oktober, um 13 Uhr geht es gegen die Baltic Sea Lions und am Mittwoch, 6. November, um 19 Uhr gegen SC Rist Wedel. Weitere Heimspielansetzungen sind vom Erfolg in der Vorrunde abhängig.

„Fest im Kalender eintragen sollte sich jeder Sharks-Unterstützer vor allem den 20. Oktober“, sagt Lars Mittwollen. Im Rahmen des Heimspiel gegen die Kieler wird das neue Logo der Sharks Hamburg enthüllt.