Harburg
Fussball

HTB-Mädchen haben Personalsorgen

Erst Gelb/Rot, jetzt Länderspieleinsatz für die Türkei. Beyza Kara fehlt den HTB-Juniorinnen am Sonnabend im Heimspiel gegen den SV Meppen.

Erst Gelb/Rot, jetzt Länderspieleinsatz für die Türkei. Beyza Kara fehlt den HTB-Juniorinnen am Sonnabend im Heimspiel gegen den SV Meppen.

Foto: Can Özkan / Harburger TB

Am Sonnabend erwarten die Fußball-B-Juniorinnen den SV Meppen zum zweiten Bundesliga-Heimspiel im Sportpark Jahnhöhe.

Harburg.  Als „unglücklich“ bezeichnet Teammanager Can Özkan vom Harburger TB die Spielansetzung durch den Deutschen Fußball-Bund, der den B-Juniorinnen des Harburger TB am Sonnabend um 14 Uhr das nächste Heimspiel gegen den SV Meppen auf der Jahnhöhe beschert. Trainer Erhan Albayrak muss im zweiten Heimspiel der noch jungen Bundesligasaison auf eine seiner Besten verzichten. Beyza Kara ist bis kommenden Donnerstag mit der türkischen U17-Auswahl in Moldawien unterwegs.

Beyza Kara ist bis Donnerstag mit U17-Auswahl der Türkei in Moldawien

Nach Gelb/Rot im ersten Heimspiel gegen Aurich (0:0) fehlte die offensivstarke Kara schon bei der 0:3-Niederlage beim Hamburger SV. „Zwar freuen wir uns, dass Beyza für ihr Heimatland spielen darf, aber sie fehlt uns schon sehr“, sagte Özkan. Eine Spielverlegung wegen internationaler Verpflichtungen ist erst dann möglich, wenn einem Verein mindestens zwei Fußballerinnen nicht zur Verfügung stehen.

Damit nicht genug der Personalsorgen. Lisa Behneke – sie ist niedersächsische Auswahlspielerin – hat nach dreimonatiger Verletzungspause mit leichtem Lauftraining angefangen. Can Özkan: „Wir hoffen auf eine schnelle vollständige Genesung.“ Johanna Wollmann, die vor drei Monaten am Knie operiert wurde, spielte zwar im Testspiel beim TSV Bardowick mit, das die HTB-Mädchen gegen den Niedersachsenmeister und norddeutschen Vizemeister der C-Juniorinnen 5:0 gewannen. Wann es allerdings für den ersten Bundesligaeinsatz reicht, müssen Manager Özkan und Trainer Albayrak geduldig abwarten.

Lisa Behneke läuft nach drei Monaten Verletzungspause wieder

Auch Aliyah Akgül hat nach einer in der Saisonvorbereitung erlittenen Gehirnerschütterung wieder mit dem Training begonnen. „Sie könnte am Wochenende wieder in den Kader rücken“, hofft Can Özkan. „Klagen bringt aber nichts. Wir werden wie immer alles geben und unsere Chance suchen.“