Harburg
Pferdesport

Team Timeloh Hof zeigt eine starke Aufholjagd

Wieder vereint. Die Sportlerinnen vom Team Timeloh Hof mit Trainerin Barbara Rosiny (rechts) und dem Pferd Dark Beluga.

Wieder vereint. Die Sportlerinnen vom Team Timeloh Hof mit Trainerin Barbara Rosiny (rechts) und dem Pferd Dark Beluga.

Foto: Pauline Wegner

Voltigier-Mannschaft aus den Kreisen Harburg und Lüneburg wird bei den deutschen Meisterschaften Sechster.

Stelle/Lüneburg.  Nur zwei Wochen nach den Europameisterschaften in den Niederlanden standen in Alsfeld in Hessen die deutschen Meisterschaften im Voltigieren auf dem Plan. Barbara Rosiny und Erfolgspferd Dark Beluga starteten wieder mit ihrer Mannschaft, dem Team Timeloh Hof, mit Sportlerinnen aus den Kreisen Harburg und Lüneburg.

Nach einer mäßigen Pflicht lag die Mannschaft nur auf dem 15. Platz

Nachdem die Pflichtleistungen weit unter den Erwartungen geblieben waren, galt es, das Feld von Platz 15 aus mit zwei starken Kürauftritten von hinten aufzurollen. Im Bewusstsein der eigenen Stärke konnte das Team gelassen in die Kürumläufe gehen. Obwohl es die Kür nur zehnmal auf diesem Pferd geturnt hatte, gelang es dem Team, die siebtbeste Kür zu turnen und sich zunächst auf Rang neun der Gesamtwertung zu verbessern. Die Finalkür gelang noch besser. Timeloh Hof bot überraschend die viertbeste Kür. Diese Leistung genügte, um sich auf den sechsten Platz des Gesamtklassements vorzuschieben.

„Es war eine große Freude, wieder mit meinem Team zu starten. Der starke Wettkampf ist umso höher einzuschätzen, da wir nur sehr wenig gemeinsame Trainingseinheiten hatten“, sagte Trainerin Barbara Rosiny. Bis zu den norddeutschen Meisterschaften vom 27. bis 29. September in Timmel in Ostfriesland will das Landeskaderteam den Fokus auf die Verbesserung der Pflicht legen.

Jannik Heiland wird deutscher Herrenmeister der Einzel-Voltigierer

Auch für Jannik Heiland begann die deutschen Meisterschaft mit dem Pferd Highlander und Winnie Schlüter aus seinem Stammverein RuF Kirchwärder mit einer mäßigen Pflicht. (6. Platz). Mit zwei einwandfreien Kürauftritten und einem sauberen Technikprogramm gelang es ihm jedoch, die drei folgenden Umläufe zu gewinnen und überlegen deutscher Meister vor Viktor Brüsewitz und Jannis Drewell zu werden. Johannes Wenck vom PSV Grevelau aus Winsen belegte den achten Platz.

Das Team Timeloh Hof ist die Voltigierabteilung des Reit- und Fahrvereins Dachtmissen und ansässig auf dem Timeloh Hof in Neu Oerzen. Bei der DM starteten Fenja Pätzold (Holtorfsloh), Xenia Pätzold (Stelle), Marie Dierßen, Marlene Munoz (beide Lüneburg), Jeanette Transchel (Schwindebeck) und Mia Litten (Rehlingen).