Harburg
Luhdorf

Kanuten fahren um den Landestitel

Alexa Reuten hat sich für die Deutschen Meisterschaften im September qualifiziert.

Alexa Reuten hat sich für die Deutschen Meisterschaften im September qualifiziert.

Foto: Marc Prüsmann

An diesem Wochenende startet auf der Luhe die erste Regatta um die Niedersächsische Landesmeisterschaft.

Luhdorf.  Die Verkaufsbuden sind aufgestellt, die Strecke ist gehängt und die Technik installiert. Sämtliche Vorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen. Das Kanuslalom-Team des MTV Luhdorf-Roydorf sieht den Rennen am Wochenende auf der Luhe am E-Werk dennoch mit Spannung entgegen. Immerhin werden wieder rund 80 Sportlerinnen und Sportler aus Niedersachsen, Bremen, Berlin und Sachsen-Anhalt bei der alljährlichen Luhdorfer Regatta an den Start gehen.

Am Sonnabend stehen auf der Heimatstrecke des Vereins niedersächsische Ranglistenrennen auf dem Programm, am Sonntag der 1. Lauf zur niedersächsischen Landesmeisterschaft. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Die Wildwassersportler des gastgebenden Vereins zeigten ihren aktuellen Leistungsstand gerade bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hildesheim. Zehn MTV-Kanusportler qualifizierten sich dort für die diesjährigen Deutschen Meisterschaften in Hohenlimburg und Haynsburg.

Luhdorfer waren in Hildesheim erfolgreich

Die Luhdorfer feierten auf einer der anspruchsvollsten Strecken Niedersachsens, die verschiedenen Schwierigkeitsgraden angepasst werden kann, zahlreiche Erfolge. Aufgrund des kleinen Starterfeldes wurden in Hildesheim allerdings nicht in allen Wettbewerben echte norddeutsche Meister ermittelt. Das ist den Regularien geschuldet, die besagen, dass sich nur Meister nennen darf, wer ein Rennen mit mindestens drei Startern aus mindestens zwei Vereinen gewinnt. Die Qualifikation für die deutschen Titelkämpfe ist von dieser Regel aber nicht berührt.

Paul Mülder löste in Hildesheim das Ticket für die deutsche Meisterschaft der Schüler 2019 in Haynsburg als Zweiter im Rennen der Schüler B im Kajak. Katy Wagner wurde im Rennen der Damen Leistungsklasse souverän Erste und damit norddeutsche Meisterin. Wieder einmal nicht zu schlagen waren die Luhdorfer Jungs im Kajak. Im Rennen der männlichen Jugend belegten Jan-Miguel Prüsmann, Ben Peschke und Phuc Le Hämmerling in dieser Reihenfolge die Plätze eins bis drei und Nojus Nielsen kam als Siebter ins Ziel.

Insgesamt zehn MTV-Kanuten qualifiziert

Und so ging es weiter. In fast jeder Disziplin, in der die Luhdorfer Kanuten am Start waren, eroberten sie Podestplätze und weitere gute Platzierungen. Mit Marcus Andernach, Julian Windisch, Katy Wagner, Clarissa Klemp, Meike Kern, Alexa Reuten, Jan-Miguel Prüsmann, Ben Peschke und Phuc Le Hämmerling fahren so viele Luhdorfer Kanuten zu den nationalen Meisterschaften der Jugend/Junioren und Leistungsklasse im September 2019 in Hohenlimburg, wie schon lange nicht mehr.

Mehrere Jahre nach seinem Abschied vom Wettkampfsport stieg in Hildesheim auch Jens Frank wieder ins Boot. Er war vor zwei Jahren zum MTV Luhdorf/Roydorf zurückgekehrt. In Hildesheim nahm der Trainer erstmals wieder an einem Wettkampf teil und belegte am Ende Rang fünf im Rennen der K1 Herren Altersklasse C.

Zusammenhalt im Verein ist vorbildlich

Kanusport-Abteilungsleiter Stefan Kubbe beschwört vor allem den Zusammenhalt beim MTV Luhdorf/Roydorf: „Es ist toll, wie sich Sportlerinnen und Sportler bei uns entwickeln und dabei erfolgreich sind. Für einen kleinen Dorfverein im hohen Norden, fernab der etablierten Wildwasser Trainingsstrecken, ist es schon bemerkenswert, dass wir in immer wieder Kanutalente hervorbringen, die sich in Deutschland mit der Spitze messen können.“