Harburg

Anja Zelmel aus Mainz wird die neue Linksaußen

Blitztransfer in Buxtehude – 20-jähriges Talent trägt schon am kommenden Wochenende in Blomberg das Bundesliga-Trikot und beendet die Personalnot beim Tabellenvierten.

Buxtehude. Die Verletztenliste ist lang auf der Linksaußen-Position bei den Handball-Frauen des Buxtehuder SV. Erst erlitt Lone Fischer einen Kreuzbandriss, dann erwischte es Sina Ritter mit der gleichen Verletzung, zuletzt fielen auch noch Melissa Luschnat (Bruch des Sesambeins im Fuß) und die mit Doppelspielrecht ausgestattete Spielerin der SGH Rosengarten-Buchholz, Sanne Hoekstra (Fußverletzung) aus. Trainer Dirk Leun war gezwungen, auf der Außenposition zu experimentieren, hat das in den letzten Spielen hervorragend gelöst. Allerdings ein Dauerzustand sollte es nicht sein, ohne gelernte Linksaußen in die entscheidende Saisonphase zu gehen.

Mit einem Blitztransfer in letzter Minute vor dem Ende der Wechselfrist hat der Buxtehuder SV jetzt eine talentierte Handballerin verpflichtet. Lena Zelmel heißt die junge Dame, die 20 Jahre alt ist, von Mainz 05 aus der 2. Bundesliga kommt und schon am kommenden Sonnabend bei der HSG Blomberg-Lippe ihre Premiere im BSV-Trikot feiern soll. Der Buxtehuder SV hat damit auf seine personellen Probleme auf der Linksaußen-Position reagiert. „Lena ist eine Spielerin mit viel Potenzial nach oben“, sagt Trainer Dirk Leun, „sie ist sprungkräftig, sehr variabel im Wurf und bringt alle Voraussetzungen mit für eine gute Bundesligaspielerin auf Linksaußen. Ich glaube fest daran, dass Lena uns im letzten Saisondrittel helfen kann, unsere Ziele zu erreichen.“

Lena Zelmel ist ein Eigengewächs von Mainz 05, das vor vier Jahren nach Trier wechselte und dort bereits zwei Jahre in der Bundesliga gespielt hat, bevor sie zu Beginn dieser Saison – nach dem vermeintlichen Abstieg der Trierer Miezen – nach Mainz zurückkehrte. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge hat Mainz 05-Manager Karl-Heinz Elsäßer dem kurzfristigen Wechsel zugestimmt. „Für Lena war es eine immense Überraschung, als sich der BSV bei ihr meldete und Interesse signalisierte“, sagte er, „es ist für uns eine große Anerkennung und Bestätigung, wenn ein von uns ausgebildetes Talent die Chance bekommt, für einen der Großen künftig auf Torejagd zu gehen.“

Lena Zelmel hat in Buxtehude einen Vertrag bis Ende der Saison 2014/15 unterschrieben. BSV-Manager Peter Prior: „Mein Dank geht an die Verantwortlichen in Mainz, die dem Wechsel sehr schnell zugestimmt haben.“ Die 20-Jährige ist gelernte Bürokauffrau und hofft, möglichst schnell einen Arbeitsplatz zu finden, gerne auch in Teilzeit, um das Trainingspensum von acht Einheiten in der Woche zu bewältigen.

Drei Bundesliga-Spielerinnen haben zudem ihre Verträge verlängert. Jana Stapelfeldt, 27, hat bis 2015 unterschrieben und geht in ihre zehnte Saison. Kreisläuferin Marcella Deen, 25, bleibt ebenfalls bis 2015 und Rechtsaußen Maxi Hayn, 26, wird dem BSV noch zwei Jahre bis 2016 erhalten bleiben. „Wir freuen uns, alle Drei sind mit ihrer Erfahrung und ihren Qualitäten absolute Leistungsträgerinnen und Identifikationsfiguren für den Verein“, sagte Manager Peter Prior.