Harburg

Bezirk will leerstehendes Harburg Center abreißen

Das Harburg Center im Zentrum des Stadtteils gelegen

Das Harburg Center im Zentrum des Stadtteils gelegen

Foto: Anima Berten

Seit neun Jahren findet der Pächter keine Mieter für die Ladenflächen. Nun sollen Wohnungen entstehen. Welche Ideen Investoren haben.

Hamburg.  Das Harburg Center ist Verwaltung und Politik schon lange ein Dorn im Auge. Ein „Hemmnis für die Quartiersentwicklung“ hieß es erst kürzlich in einer Vorlage. Nun will der Bezirk ernst machen und das 1984 gebaute Einkaufszentrum abreißen lassen. Das berichtet NDR 90,3.

SPD und CDU wollen das Grundstück am Harburger Ring 6 mit ins Wohnungsprogramm aufnehmen. Der CDU-Fraktionschef der Harburger Bezirksversammlung, Ralf-Dieter Fischer, sagte dem Radiosender: „Wir haben mehrere Investoren, die Interesse daran haben, an der Stelle hochwertigen Wohnungsbau unterzubringen.“ Und offenbar ist auch die Stadt bereit, als Anreiz auf Sozialwohnungen zu verzichten. „Um Leute mit Kaufkraft in diesen Innenstadt-Bereich Harburgs zu bekommen“, sagt Fischer. Nach Ansicht der Investoren könnten unter den rund 100 Wohnungen im Erdgeschoss des Neubaus allerdings auch kleinere Geschäfte entstehen.

Pächter hat noch einen Vertrag über 20 Jahre

Das Harburg Center wurde 1984 gebaut und steht seit 2007 leer. Das Grundstück gehört der Stadt, doch es ist samt Gebäude an den Harburger Geschäftsmann Hans-Dieter Lindberg verpachtet. Und dieser Vertrag läuft noch weitere 20 Jahre.