Neues Programm

Atze löst sein Versprechen ein

Schon jetzt gibt's Karten für Atze Schröders und Till Hoheneders Auftritt in der Empore.

Schon jetzt gibt's Karten für Atze Schröders und Till Hoheneders Auftritt in der Empore.

Foto: Rolle Ruhland

Comedy-Star tritt auch 2020 in der Empore auf. Bei „Zärtliche Cousinen“ unterstützt ihn Till Hoheneder.

Buchholz. Beim ausverkauften Gastspiel im vergangenen Oktober hat Atze Schröder in der Empore ein Versprechen abgegeben: „Buchholz, das war toll, ich komme bald wieder.“ Er macht es tatsächlich wahr, und bringt mit Till Hoheneder am 26. September (Vorverkauf hat begonnen) gleich noch einen sehr guten Freund mit. „Zärtliche Cousinen“ heißt das Programm der beiden.

Till Hoheneder, Bestseller-Autor und Gründungsmitglied des legendären Musikcomedy-Duos Till & Obel, sowie sein Freund Atze Schröder, „King of Comedy“, machen es diesmal zusammen. Gemeinsam entern sie für eine kleine Anzahl an Live-Terminen die Bretter der Bühnen dieser Republik. Und einer davon findet in der Empore statt. Atze Schröder freut sich schon: „Till und ich werden auf jeden Fall lustige und verrückte Erlebnisse aus über 30 Jahren Comedy-Business aufarbeiten!“

Geheimnisse der Fernsehunterhaltung werden gelüftet

Damit dürfte der Kurs gesetzt sein: Legendäre Stand-ups werden aus dem Giftschrank geholt, aberwitzige Geheimnisse der Fernsehunterhaltung gelüftet und ein exklusiver Vorgeschmack auf neue Kracher aus Atzes Gagfeuerwerkpräsentiert. Außerdem lassen Schröder und Hoheneder es sich natürlich nicht nehmen, das aktuelle Zeitgeschehen genüsslich durchzukauen. Ebenfalls gilt als gesichert, dass Till einige seiner legendären Musik- und Stimmparodien auf expliziten Wunsch von Atze performen wird.

Kurzum: Der Auftritt in der Buchholzer Empore garantiert das Beste von Atze & Till. Für Gourmets des saftigen Wortwitzes, Liebhaber des geistreichen Nonsens und für alle, die einfach nur ablachen und einen schönen Abend genießen wollen. Atze Schröder und Till Hoheneder: ein unglaubliches Paar. Oder wie sie es selber nennen würden: „Zärtliche Cousinen“.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg