Harburg
Buchholz

Stadtorchester spielt Stücke aus Klassik und Film

Das Stadtorchester Buchholz spielt in der Empore

Das Stadtorchester Buchholz spielt in der Empore

Foto: Privat

Das Winterkonzert des Stadtorchesters Buchholz in der Empore ist Programm. Diese Melodien werden gespielt.

Buchholz. Seit Jahren gehört das Winterkonzert des Stadtorchesters Buchholz in der Empore genauso zum Anfang eines neuen Jahres wie der Neujahrsempfang der Stadt. Während letzterer morgen über die Bühne geht, steht das Konzert genau eine Woche später, am Sonntag, 19. Januar, wieder an.

Bunt gemischtes Programm

Einige Titel aus dem Programm hat das Stadtorchester vor zwei Monaten auch in Buchholz’ Partnerstadt Canteleu in Frankreich aufgeführt. Das Orchester war, zusammen mit der Buchholzer Bigband „So What“, zum ersten Mal in der normannischen Partnerstadt zu Besuch. Das Orchester aus Canteleu wird in diesem November zum Gegenbesuch in Buchholz erwartet.

Wie gewohnt, hat Dirigentin Inka Kruse wieder ein bunt gemischtes Programm zusammengestellt, das für jeden Musikgeschmack etwas bereit hält. Darunter sind Kompositionen, die auf die Besetzung „Sinfonisches Blasorchester“ zugeschrieben sind, wie „Atlantic Overture“, „Jupiter Hymn“ oder „El Camino Real“, aber auch Bearbeitungen von Werken der Klassik wie „Der Nussknacker“, von Filmmusiken und Musical-Melodien wie „The Blues Brothers Revue“, „Chicago“, oder „West Side Story“.

Beliebt bei Musikern und Publikum sind auch die Titel von Leroy Anderson, der verschiedenste Alltagsgegenstände zu Solo-Instrumenten aufwertet – ob Fahrradklingeln, Schreibmaschine oder Kaffeetasse. In diesem Fall ist es Schleifpapier: Das Stadtorchester spielt „Sandpaper Ballet“.

Auch Titel mit Gesang präsentiert

Zu einem guten Brauch ist es beim Stadtorchester außerdem geworden, Gesangstitel zu präsentieren: „Ain’ t that a kick in the Head“, unter anderen von Dean Martin und Robbie Williams interpretiert, und „Don’t let the sun go down on me“, das berühmte Duett von George Michael und Elton John.

Das Stadtorchester hat derzeit rund 50 aktive Musikerinnen und Musiker. Damit die Zukunft des Orchesters gesichert bleibt, wurde vor genau einem Jahr das Nachwuchsorchester „Early Birds“ gegründet. Die etwa 35 Jugendlichen stellen sich beim Winterkonzert erstmals dem Publikum mit drei eigenen Stücken vor. Gespielt wird etwa „I will follow him“ aus „Sister Act“ und eine Auswahl der Musik aus den Harry-Potter-Filmen. Zum Schluss werden die „Early Birds“ und das Stadtorchester gemeinsam auf der Bühne stehen.

Stadtorchester Buchholz Sonntag, 19. Januar, 15.30 Uhr, Empore Buchholz, Breite Str. 10, Karten ab 14,70 Euro unter Tel. 04181/287878 und www.empore-buchholz.de