Harburg
Harburg

Weihnachtsmarkt-Kicker unterstützen Muskelschwundhilfe

Teambuilding, After-Work-Club und Wohltätigkeit in einem: Beim Weihnachtsmarkt-Torwandschießen wird für die Muskelschwund-Hilfe gesammelt.

Teambuilding, After-Work-Club und Wohltätigkeit in einem: Beim Weihnachtsmarkt-Torwandschießen wird für die Muskelschwund-Hilfe gesammelt.

Foto: Lars Hansen / xl

Beim Torwandschießen siegt das Team Rotary Club. Am kommenden Wochenende heißt es vor dem Rathaus wieder: „Harburg singt!“

Harburg.  Das war eine kleine Sensation auf dem Harburger Weihnachtsmarkt: Der Internist Martin Ilker lochte beim Torwandschießen alle sechs Schüsse souverän ein. Da machte es auch nichts, dass seine drei Mitstreiter mit drei Treffern bei 18 Schüssen ein eher mittelmäßiges Ergebnis ablieferten. Das Team Rotary Club ist dank der Rekordleistung Ilkers diesjähriger Sieger. Zweiter wurde das Team von „Küche und Co.“ mit sieben Treffern.

Startgeld der Teams geht an Muskelschwundhilfe

Größter Gewinner ist aber die Muskelschwundhilfe: Das Startgeld der 22 Mannschaften, zusammen 1100 Euro, geht an sie. Veranstaltet wird das Torwandschießen von der Harburger Fußball-Altherren-Auswahl, die mit verschiedenen Aktionen jährlich etwa 10.000 Euro für die Muskelschwundhilfe einsammelt.

Am kommenden Wochenende wird es auf dem Weihnachtsmarkt musikalisch: Schon von Mittwoch an stehen jeden Abend um 18 Uhr die Harburger Turmbläser im Fenster des Rathauses. Am Sonnabend um 14 Uhr beginnt dann die kleine Adventswochenendkonzertreihe mit den „Flötis“ der Grundschule Kiefernberg. Um 16 Uhr kommt das Blasorchester St. Marien,Traditionsgast auf dem Weihnachtsmarkt, und bringt sakrale sowie weltliche Festtagsmusik mit.

Harburger singen gemeinsam Weihnachtslieder

Tags darauf heißt es: „Harburg singt!“ Peter Schuldt, auch der „Gotthilf Fischer von Harburg“ genannt, bittet zum gemeinsamen Weihnachtsliedersingen. Von 15.30 Uhr an stimmt der Chor der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg auf das Großereignis ein, das um 16 Uhr beginnt. Wer sich ärgert, dass er das Riesen-Lebkuchenhaus-Basteln am vergangenen Wochenende verpasst hat: Wegen des ungünstigen Wetters wurde diese Aktion verlegt – ebenfalls auf das jetzt kommende Wochenende.