Harburg
Strammes Besuchsprogramm

Der Nikolaus hat viele Termine

Der Nikolaus verschenkt heute und morgen Süßigkeiten – auch an die Menschen in der Region.

Der Nikolaus verschenkt heute und morgen Süßigkeiten – auch an die Menschen in der Region.

Foto: Stine Wangler / FLMK

Mal muss der Überbringer der Süßigkeiten von der Feuerwehr gerettet werden, mal wird er selbst überrascht.

Seevetal/Winsen . Auch am zweiten Adventswochenende laden die Weihnachtsmärkte zum Bummeln und Genießen. Im Mittelpunkt steht ab heute natürlich der Nikolaus, der ein strammes Besuchsprogramm zu absolvieren hat:

Winsen: Zu einem besonderen Nikolaustag laden die DRK-Kitas, die Round- und Old-Tabler und das City-Marketing ein. Heute wird das Areal um die Rathausspitze und auf dem Schlossplatz in einen Adventszauber gehüllt. Kinder und Eltern können sich bei der Advents-Olympiade messen und zwischendurch mit Glühwein, Punsch, Stockbrot, Würstchen und Waffeln stärken. In der Bürgerhalle des Rathauses warten weitere Überraschungen auf die Besucher. Ab 15 Uhr sorgt Dieter Kindler an der Gitarre für vorweihnachtliches Flair. Ab 16 Uhr muss der Nikolaus mithilfe der Feuerwehr aus dem Rathaus gerettet werden. Zuschauer können mitfiebern, wenn sie anrückt und in einem Rettungskorb den Nikolaus mit einem Sack voller Süßigkeiten auf sicheren Boden bringt.

Morgen gibt ein Mitsing-Konzert auf dem Schlossplatz. „Es soll ein großer Chor entstehen, bei dem alle gemeinsam singen, ohne dass der oder die Einzelne singen können muss“, erklärt Julian Rasmussen, der den Chor anleitet und mit seiner Band „Smooth Sounds“ begleitet.

Seevetal: Der Fleester Nikolausmarkt findet in diesem Jahr unter dem Motto „Der Stern von Fleestedt“ drinnen und draußen statt. Geplant sind ein Bühnenprogramm, Bastelecke, Ponyreiten, ein Spielebereich für Kinder, Livemusik und vieles mehr. Wann und wie der Nikolaus kommt, bleibt wie immer spannend.

Im historischen Ambiente der Wassermühle Karoxbostel sorgen eine Märchenerzählerin und das gemeinsame Weihnachtsliedersingen für Stimmung. Marktstände bieten Kunsthandwerk, Bücherflohmarkt und weihnachtlicher Mühlenflohmarkt laden zum Stöbern ein. Es gibt Kartoffelsuppe, Glühwein, Kuchen, Kaffee, Likör und Weihnachtsbäume. Der Adventsmarkt endet gegen 18.30 Uhr mit einem adventlichen Singen mit dem Fleestedter Posaunenchor.

Wennerstorf: Die Weihnachtszeit beginnt auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf am Sonntag mit den Nikolauswerkstätten ihre Türen: Kinder können Kerzen aus Bienenwachs herstellen, Plätzchen backen und verzieren oder Märchen und Weihnachtsgeschichten im Bauernhaus hören.