Harburg
Umweltschutz

Mitmachen beim Naturpark-Tag in der Lüneburger Heide!

Beim Naturpark-Tag kann jeder mithelfen - die Schüler der Naturpark-Partnerschulen gehen mit gutem Beispiel voran

Beim Naturpark-Tag kann jeder mithelfen - die Schüler der Naturpark-Partnerschulen gehen mit gutem Beispiel voran

Foto: Naturparkregion Lüneburger Heide

An 25 Orten in der Lüneburger Heide können sich am kommenden Sonnabend freiwillige Landschaftspfleger betätigen.

Hanstedt. Der Naturpark Lüneburger Heide ruft für Sonnabend zum neunten Mal zum regionsübergreifenden Naturpark-Tag auf. Es gibt an 25 Orten Mitmachaktionen zur Pflege der Natur- und Kulturlandschaft Lüneburger Heide für Helfer jeden Alters. An vielen Aktionsorten im Naturpark Lüneburger Heide wird entkusselt, das heißt, es werden Kiefern- und Birkenschösslinge herausgerissen, ausgegraben oder abgeschnitten. Das Ganze passiert natürlich nur an bestimmten Orten und ist mit dem Naturschutz und den Grundeigentümern abgestimmt.

„Mit diesen Entkusselungen unterstützen wir die Offenhaltung der Heide- oder Moorflächen, die sonst binnen weniger Jahre verbuschen würden“, erklärt Naturparkgeschäftsführerin Hilke Feddersen. „Im Gegensatz zu vielen Initiativen, bei denen Bäume gepflanzt werden, entnehmen wir gezielt die Schösslinge, um damit auch vielen Tieren und Pflanzen eine Grundlage zu schaffen, die die offene Landschaft benötigen.“ An einigen Aktionsorten werden Hecken und Alleen gepflanzt, Jungbäume sowie Obstalleen und -wiesen gepflegt.

Prominente Unterstützer übernehmen die Schirmherrschaft

Auch in diesem Jahr freut sich der Verein Naturparkregion Lüneburger Heide über besondere Unterstützer. Die drei Bundestagsabgeordneten Svenja Stadler (Harburg), Lars Klingbeil (Heidekreis) und Eckard Pols (Lüneburg) übernehmen die Schirmherrschaft für den Naturpark-Tag. Siµe unterstützen damit die vielen ehrenamtlich Engagierten zwischen dem Ereigniswald in Reppenstedt im Osten und der Osterheide in Schneverdingen im Westen, dem Brunsberg in Buchholz im Norden und der Riensheide in Neuenkirchen im Süden.

„Es freut uns sehr, dass wir mit den drei Abgeordneten nun so bedeutsame Unterstützer haben“, sagt der Naturparkvorsitzende Olaf Muus. „Der Naturparktag wird getragen durch die gut 25 Aktionsgruppen, von denen sich viele jahraus, jahrein im gesamten Gebiet für den Erhalt und die Pflege dieser einzigartigen Kulturlandschaft engagieren.“

Jeder kann bei den Aktionsgruppen mitmachen

Am Aktionstag sind Bürger, aber auch Gäste der Heide eingeladen, sich an einer der 25 Aktionen zu beteiligen. Bei allen Aktionsgruppen ist ein Ansprechpartner vor Ort, der Instruktionen und weitere Informationen gibt. Arbeitskleidung, festes Schuhwerk und Handschuhe sind ratsam. Wer hat, kann einen Spaten oder eine Astschere mitbringen. Für Verpflegung ist gesorgt. Jede der Aktionen am Naturpark-Tag ist durch die „Aktionsschnucke“ oder heidefarbene Luftballons am Treffpunkt gekennzeichnet.