Harburg
Maschen

Lkw rutscht Böschung hinab

Für die Bergung des Sattelschleppers rückten zwei Spezialkräne an. Die Polizei ermittelt noch die Unfallursache.

Für die Bergung des Sattelschleppers rückten zwei Spezialkräne an. Die Polizei ermittelt noch die Unfallursache.

Foto: Joto / JOTO

Am Maschener Kreuz wurde eine Fahrspur der A 39 für die Bergung gesperrt.

Maschen.  Ein Sattelzug ist am Montagabend auf der Autobahn 39 im Maschener Kreuz von der Fahrbahn abgekommen und eine Böschung hinuntergerutscht. Warum der Lkw-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat und auf der Höhe einer Ausfahrt nach rechts von der Fahrbahn abkam, ist noch nicht geklärt. Der mit einem leeren Container beladene Lastzug riss die Leitplanke aus der Verankerung, kippte auf die Seite und rutschte die Böschung hinab. Der Fahrer verließ das Führerhaus unverletzt. Für die dreistündigen Bergungsarbeiten mit zwei Kränen wurde eine Spur der A 39 gesperrt. Die Polizei untersucht derzeit die Unfallursache. Gesprüft wird auch, ob der Fahrer womöglich nicht gesund gewesen ist.