Harburg
Harburger Binnenhafen

Investor präsentiert Betreiber für Hotel am Veritaskai

Eine Animation zeigt das 19-stöckige Hotel (l.) am Veritaskai.

Eine Animation zeigt das 19-stöckige Hotel (l.) am Veritaskai.

Foto: www.datenland.de / Primo PR

Auf der ehemaligen Beachclub-Fläche soll ein 19-stöckiges Hotel der Marke PLAZA Premium mit 272 Zimmern und Skybar entstehen.

Harburg.  Seit Jahren verzögert sich der Bau des Hotelturms am Veritaskai, im Harburger Binnenhafen, am Montag unterzeichnete der Projektentwickler Frank Lorenz nun für die Lorenz Gruppe einen Vertrag mit der Plaza Hotelgroup. Diese will auf dem prominenten Standort des ehemaligen Beachclubs ein 19-stöckiges Hotel ihrer Marke PLAZA Premium betreiben. Es soll 272 „großzügig geschnittene und modern designte Zimmer“ bieten.

Bereits im November 2016 hatte ein Architektenwettbewerb über die Gestaltung der weitgehend gläsernen Hochhausfassade entschieden. Damals war vom Baustart in 2017 die Rede. Doch das Grundstück liegt bis heute brach. Im Dezember 2017 stellte die Lorenz Gruppe den Bauantrag für das Projekt. Damals war ein Vier-Sterne-Hotel der Marke Best Western Premium geplant. Es sollte 214 Zimmer haben, die auf 17 Stockwerke verteilt sind. Mit 65 Metern sollte das Hochhaus genauso hoch werden wie der Channel Tower (ohne Antennenmast), die Landmarke des Binnenhafen.

Die Zusammenarbeit mit der Hamburger Raphael Hotelgesellschaft, die das Best Western Premier betreiben wollte, ist offenbar beendet worden zugunsten der Plaza Hotelgroup mit Sitz in Heilbronn. Sie betreibt mehr als 40 Drei- und Vier-Sterne Hotels und will unter ihrer neuen Premium-Marke deutschlandweit zusätzliche 30 Hotels etablieren.

Skybar soll zum Hotspot werden

Das Hotel am Veritaskai solle ein Flaggschiff im Norden Deutschlands werden, sagte Yonca Yalaz, Geschäftsführerin der Plaza Hotelgroup, bei der Vertragsunterzeichnung. Sie weist auf besondere Highlights hin: „Angesagter Hotspot wird unsere Skybar auf dem Dach in der 19. Etage sein – mit dem 360-Grad-Panoramablick über das Wasser auch garantiert spektakulär am Abend.“ Ein weiteres Aushängeschild werde eine Anlegestelle sein, von der aus die Hotelgäste per Schiff in die Hamburger City fahren können, so Yalaz.

Projektentwickler Frank Lorenz ist optimistisch, dass der Neubau nach mehrjährigem Anlauf nun bald realisiert wird: „Wir freuen uns sehr, uns jetzt für den richtigen Betreiber unseres Projektes im Binnenhafen von Harburg entschieden zu haben. Wir sind von dem zukunftsorientierten Konzept und dem Design der Marke PLAZA Premium begeistert. Jetzt kann das Projekt losgehen.“ Allerdings liegt bislang keine Baugenehmigung für den Hotelturm vor. Aus dem Bezirksamt heißt es: Der Bauantrag werde noch geprüft.