Harburg
Verkehr

Die Autobahn A1 wird an vier Wochenenden zur Baustelle

Ein Teilabschnitt der A 1 wird ab Ende August saniert

Ein Teilabschnitt der A 1 wird ab Ende August saniert

Foto: Markus Scholz / dpa

Ende August beginnt die Sanierung zwischen Norderelbbrücke und Stillhorn. Auch die A 7 wird im September für 55 Stunden gesperrt.

Hamburg. Autofahrer, die die Autobahn 1 nutzen, müssen sich ab dem 26. August auf Stau einstellen. Auf einem 3,9 Kilometer langen Abschnitt zwischen der Norderelbbrücke und der Ausfahrt Stillhorn wird in Richtung Bremen die Asphaltdeckschicht erneuert. Die Arbeit des Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) beginnt am letzten Augustwochenende, wird am ersten und letzten September-Wochenende fortgeführt und am zweiten Oktoberwochenende abgeschlossen. In die Baustelle eingeschlossen ist auch ein etwa 500 Meter langer Abschnitt der Autobahn 255, der auf die A1 Richtung Bremen führt.

Laut LSBG müssen Verkehrsteilnehmer während der Bauzeit an den Wochenenden rund um das Autobahnkreuz Hamburg-Süd und das Autobahndreieck Hamburg-Südost mit erheblichen Beeinträchtigungen rechnen. In Richtung Lübeck soll es keine Einschränkungen geben.

Die Sanierung des Abschnitts, an dem zwei Autobahnkreuze drei Autobahnen verknüpfen, ist nach Angaben des Landesbetriebs unumgänglich. Zunehmende Risse und Schäden in der Fahrbahn ließen sich nicht durch kleinteilige Ausbesserungen beheben. Von einer aufwendigen Grundinstandsetzung habe man dennoch Abstand genommen, um die Belastung des durch "zahlreiche Baustellen beanspruchten Hamburger Verkehrsnetzes" so gering wie möglich zu halten.

Die A 7 wird 55 Stunden lang gesperrt

Auch die Autobahn 7 wird im September für 55 Stunden gesperrt. Zwischen Freitag, 9. September, 22 Uhr und Montag, 12. September, 5 Uhr werden die Autobahnbrücken Niendorfer Gehege und Wördemanns Weg abgerissen. Dazu wird die A7 zwischen der Anschlussstelle Stellingen und dem Autobahndreieck Hamburg-Nordwest in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Für die Vorarbeiten muss der Abschnitt in den Nächten vom 23. auf den 24. August und vom 24. auf den 25. August jeweils zwischen 22 und 4 Uhr halbseitig gesperrt werden.

Unmittelbar vor der Fahrt über Route informieren

Eine weitere Wochenendsperrung an der Autobahn 7 wird von Sonnabend, 17. September, um 22 Uhr bis Sonntag, 18. September, 9 Uhr zwischen den Anschlussstellen Schnelsen-Nord und Quickborn nötig. In dieser Zeit wird der Verkehr östlich des Innenstadtgebietes weiträumig umgeleitet. Um einen Engpass auf der A1 an der Baustelle zwischen Norderelbbrücke und Stillhorn zu vermeiden, werden die Arbeiten dort unterbrochen, sodass wieder die volle Anzahl der Fahrspuren zur Verfügung steht.

Der LSBG empfiehlt Autofahrern, unmittelbar vor der Fahrt zu prüfen, welche Route sie optimalerweise wählen sollten. Auf der Internetseite der Stadt Hamburg informiert eine Straßenkarte in Echtzeit über die Verkehrslage.