Harburg
Niedersachsen

Flüchtlingsunterkunft in Tostedt mit Hakenkreuzen beschmiert

Die Polizei Harburg sucht zwei Unbekannte, die eine Flüchtlingsunterkunft in Tostedt mit Hakenkreuzen beschmiert haben sollen (Symbolbild)

Die Polizei Harburg sucht zwei Unbekannte, die eine Flüchtlingsunterkunft in Tostedt mit Hakenkreuzen beschmiert haben sollen (Symbolbild)

Foto: Eibner-Pressefoto / picture alliance / dpa / Eibner-Presse

Der Wachdienst der Unterkunft bemerkte am Sonnabendmorgen zwei Unbekannte, die entkommen konnten. Die Polizei sucht Zeugen.

Tostedt.  Unbekannte haben mehrere Türen und Rollläden einer Flüchtlingsunterkunft in Tostedt mit seitenverkehrten Hakenkreuzen und rechtsextremen Sprüchen beschmiert.

Der Wachdienst habe am Sonnabendmorgen noch zwei Verdächtige bemerkt, die in einem Wohngebiet verschwunden seien, teilte die Polizei Harburg mit.

Eine Fahndung verlief bisher erfolglos. Die Polizei sucht Zeugen. Der Landkreis und die Samtgemeinde Tostedt sorgten anschließend für die Reinigung der beschmierten Türen und Rollläden.