Harburg
Stelle

Ein ganzes Dorf zeigt Kunst in Scheunen und Remisen

"Kaufrausch" ist der Titel dieses Bildes von Regina Meyer, das in Stelle zu sehen sein wird

"Kaufrausch" ist der Titel dieses Bildes von Regina Meyer, das in Stelle zu sehen sein wird

Foto: Regina Meyer / HA

Stelle bereitet sich auf großes Ausstellungswochenende vor. Am Sonnabend, 20., und Sonntag, 21. Juni, gibt es im Ort Kunst und Kultur.

Stelle.  Ein Dorf wird zum Ausstellungsort: Am Sonnabend, 20., und Sonntag, 21. Juni, ist ganz Stelle ein Ort von Kunst, Kultur und Unterhaltung. Der Verein „KunstWerkStelle“ hat mehr als 50 Künstler zusammengerufen, die an diesem Wochenende in Scheunen, Remisen, Ställen und Garagen rund um Rathaus und Kirche ihre Werke präsentieren. In den Höfen, Räumen und auf dem Rathausplatz in drei Zelten sind vor allem Malerei, Fotografie und Skulpturen zu sehen.

Freunde der Musik und der Literatur kommen bei Lesungen und Konzerten auf ihre Kosten. Für die kleinen Künstler wird am Sonnabend ein kunterbuntes Programm im Kindergarten und bei FamilienStelle geboten. Der Clown Elmutio und die farbintensiven Stelzenläufer Oakleaf sorgen am Sonntag für Abwechslung auf der Kunstmeile. Ein Highlight ist die umfangreiche Ausstellung über den Maler und Literaturnobelpreisträger Hermann Hesse, die im Rathaus zu sehen ist.

Natürlich gibt es die verschiedensten Stände, an denen man sich mit Speis und Trank stärken kann, beliebt sind vor allem die selbst gebackenen Kuchen der Landfrauen und die Leckereien, die in den Töpfen und auf den Grills der Feuerwehr und der Stiftung der Kirche schmoren. Das KunstDorf ist am Sonnabend von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Die Ausstellungspunkte sind, wie jedes Jahr, an den bunten, im Wind wiegenden Schirmen zu erkennen.

Alle Informationen gibt es auch im Internet unter der Adresse www.kunstdorf-stelle.de