Harburg
Marmstorf

Präsentation von mobilen Fertighäusern im Grünen

Mark Dare Schmiedel, Inhaber der Firma LTG (Lofts To Go) mit seinem mobilen Luxuswohnhaus "coodo"

Mark Dare Schmiedel, Inhaber der Firma LTG (Lofts To Go) mit seinem mobilen Luxuswohnhaus "coodo"

Foto: Jochen Gipp

Fertigbau, mal anders: Der Hamburger Unternehmer Mark Dare Schmiedel präsentiert bei Garten von Ehren sein mobiles Fertighaus „coodo“.

Marmstorf.  Wohnen unter freiem Himmel. Der Garten wird zur guten Stube. Johannes von Ehren, Inhaber des Fachbetriebs „Garten von Ehren“ an der Maldfeldstraße 2 in Marmstorf, zeigte in einer Vorführung aktuelle Trends. „Gartenmöbel unterscheiden sich heute in Aussehen und Funktionalität nicht mehr von hochwertiger Inneneinrichtung. Für den Außenbereich werden jedoch zusätzlich Materialien verarbeitet, die beständig sind gegen Hitze und Kälte, Sonnenlicht und Feuchtigkeit“, berichtet er.

Draußen-Überdachungen und Gartenpavillions in unterschiedlichen Formen

Und was die Individualität angeht ist heutzutage fast alles möglich: Hersteller bieten Ausstattungen wie beispielsweise Terrassen-Überdachungen oder auch Gartenpavillions in unterschiedlichen Formen, Farben und Materialien an. Da lässt sich locker ein Weg finden, sich individuell von der Gartengestaltung des Nachbarn zu unterscheiden.

„Der Garten wird immer mehr zu einem echten Lebensraum, einer Verlängerung des Wohnzimmers“, erklärt Johannes von Ehren. Damit steige auch der Anspruch an Ausstattung, Möbel und die Bepflanzung. „Die Menschen verbringen hier jede Menge echte Qualitätszeit. Das macht den Garten zu einem immer wertvollerem Ort, der sowohl von der ästhetischen Ausgestaltung, als auch vom Komfort an das Interieur heranreichen muss.“

Drei neue Ausstattungsvarianten

Dass die Zukunft des Wohnens oder auch des Lebens in freier Natur vermutlich schon heute neue Wege beschreitet, wird an der mobilen Wohneinheit namens „coodo“ deutlich, die Mark Dare Schmiedel, Inhaber der Firma LTG – Lofts To Go – entwickelt hat. Coodos gibt es in drei Ausstattungsvarianten: In der besten Ausstattung komplett mit Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche, Bad und Dachgarten zum Preis von rund 100.000 Euro plus Mehrwertsteuer, plus Transport per Tieflader und Abladen per Telekran für rund 7000 Euro zum gewünschten Ort. Die einfachste coodo-Variante ist ab 17.000 Euro zu haben. Bei Garten von Ehren ist die Top-Variante ausgestellt.

coodos werden in Litauen hergestellt

Schmiedel ist gebürtiger Hamburger und zieht mit seinem 2012 gegründeten Unternehmen von Berlin nach Hamburg. Die aus Stahl, Aluminium, Glas und Kunststoff bestehenden coodos werden in Litauen gefertigt, demnächst auch in Shanghai. Kommendes Jahr sollen bereits 200 der Wohneinheiten produziert werden.