Bei der siebten Auflage des Benefizkonzerts für die Axis-Forschungsstiftung am Sonntag ist musikalische Vielfalt Trumpf. Auch Gospel Train, „Die Inseldeerns“ und Binnenhafenbarde Werner Pfeifer sind mit von der Partie.

Harburg. An klangvollen Namen hat es dem großen Benefizkonzert zugunsten der Axis-Forschungsstiftung zuletzt eigentlich nie gemangelt. Im Vorjahr war erstmals auch Hamburgs gefragtester Soulsänger Stefan Gwildis mit von der Partie, der das Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hinriss.