Info

Das Stipendium

Der Verein "Künstler zu Gast in Harburg" wurde 1986 von Jürgen Bergmann, Inge Schulz und dem damaligen Leiter des Bezirksamtes, Jobst Fiedler, gegründet. In jedem Jahr vergibt der Verein, dem 30 Mitglieder angehören, seitdem ein Stipendium an einen bildenden Künstler, bevorzugt aus Hamburgs Partnerstädten.

Den Stipendiaten stehen während ihres einjährigen Aufenthalts in Harburg ein großes Atelier und eine Wohnung im vereinseigenen Mayrschen Haus an der Lämmertwiete kostenlos zur Verfügung. Überdies erhalten sie 250 Euro pro Monat. Der Gesamtwert des Stipendiums: 20 000 Euro.

Die Künstler sollen nicht nur an aktuellen Werken arbeiten, sondern auch aktiv in der Harburger Kulturszene Präsenz zeigen. Zum Abschluss dürfen sie ihre Arbeiten in den Räumen des Harburger Kunstvereins am Bahnhof präsentieren.

Aktuelle Stipendiatin ist die Malerin Suzanne G'sell Lévesque. Die US-Amerikanerin löste die tschechische Foto-Künstlerin Vanda Narozna aus Prag ab.