Harburg
Kommentar: Absage in Sachen StadtRad

Harburg nur für den Rotstift gut

Den Radverkehr auf mittlere Sicht in Hamburg verdoppeln: Das ist ein sehr ehrgeiziges Ziel, das sich Anja Hajduk gesetzt hat.

Das Konzept der Fahrradverleihstationen - Stützpunkte in der Nähe von öffentlichen Verkehrsmitteln, einfache Ausleihe und Abgabe, kostengünstig - ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn viele Menschen nutzen die Räder. Jedenfalls jenseits der Elbe. Denn für Harburg sollen die umwelt- und stadtentwicklungspolitischen Ziele der Senatorin wohl nicht gelten. Oder ist Harburg schlichtweg weit genug vom Hamburger Rathaus weg, um möglichst unauffällig, aber effektiv den Rotstift anzusetzen? Denn das Argument, der Bezirk weise eine unzureichende Siedlungs- und Bevölkerungsstruktur auf, floppt: Unter den 155 000 Einwohnern, 5000 TU-Studenten und 8000 Pendlern sind sicherlich genug Personen, die sich gerne die knallroten StadtRäder für Spritztouren ausleihen würden.