Harburg
Kommentar: Technische Universität wird modernisiert

Fördertöpfe machen es möglich

Was lange währt, wird endlich gut: Diese alte Weisheit gilt auch für den Erweiterungsbau der TU Harburg. Hier werden alte Bauten wieder belebt und sinnvoll ergänzt.

Doch wieder einmal zeigt sich, welche Faktoren letztendlich dafür sorgen, dass sich etwas tut und notwendige Modernisierungsmaßnahmen nicht in politischen Gremien zerredet oder in Amtsstuben jahrelang vor sich hin verwaltet werden. Die Finanzspritzen aus den Konjunkturanschubpaketen kommen nicht nur gerade zur rechten Zeit, sie sorgen in Harburg dank ihrer Abrechnungsfristen plötzlich auch dafür, dass Politiker entscheidungsfreudiger sind und sich Verwaltungsmitarbeiter straffer organisieren müssen. Man kann nur hoffen, dass der enge Realisierungszeitraum eingehalten wird und Bauanträge wirklich zügig bearbeitet werden. Und dass die Motivation zur Veränderung noch vorhanden ist, wenn die Finanzen aus den Fördertöpfen aufgebraucht sind.