Hamburg. Nicht in einem Szeneviertel, sondern in Hohenfelde erfüllt sich Yasmin Bantin ihren Gastro-Traum. Die Karte bietet Überraschungen.

Der Hamburger Stadtteil Hohenfelde ist nicht gerade die angesagte Ausgehmeile. Etwas verloren und ohne große Höhepunkte liegt das Viertel mit seinen Nachkriegsbauten zwischen St. Georg und Uhlenhorst. Dennoch hat Yasmin Bantin sich getraut, hier, östlich der Alster, ein kleines Restaurant zu eröffnen. Mit einer ungewöhnlichen Idee: Sie setzt auf Waffeln.