Hamburg. An der Sierichstraße wird ein leer stehendes Wohnhaus für Schutzbedürftige hergerichtet. Anwohner sehen das Vorhaben kritisch.

Im Wohngebiet rund um die nördliche Alster gibt es derzeit nur an der Sophienterrasse in Harvestehude eine Flüchtlingsunterkunft. Der Standort mit 190 Plätzen soll jedoch im September 2024 schließen – falls vor Ort keine andere Lösung gefunden wird.