Hamburg-Nord

Leinpfad soll zur Fahrradstraße werden

Die Grünen haben beantragt, dass Fahrradfahrer am Leinpfad Vorrang haben sollen. Nur Anwohner dürften dort noch mit dem Auto fahren.

Der Leinpfad könnte bald zu einer Fahrradstraße werden. Das geht aus einem Antrag hervor, den die Fraktion der Grünen kürzlich in der Bezirksversammlung Nord eingereicht hat. „Der Leinpfad ist Teil der Veloroute 4, die vom Rathausmarkt bis Ochsenzoll führt, und würde sich gut als Fahrradstraße eignen“, sagt Martin Bill, Sprecher für Verkehr und Stadtentwicklung der Grünen im Bezirk Nord. Sollte der Antrag Erfolg haben, hätten Fahrradfahrer am Leinpfad Vorrang und dürften auch auf der Straße nebeneinander fahren, Autofahrer müssten darauf Rücksicht nehmen.

Der Leinpfad sei laut Bill besonders gut als Fahrradstraße geeignet, insbesondere als Alternative für Fahrradfahrer zur parallel verlaufenden Sierichstraße, die immer nur im Richtungsverkehr befahrbar ist. Besonders für langsamere Radfahrer sei die Sierichstraße unattraktiv.

Im Bezirk Nord gibt es bereits eine Fahrradstraße, an der Lortzingstraße in Barmbek-Süd werde das Konzept laut Antrag der Grünen gut angenommen. Die Lortzingstraße ist ebenfalls Teil einer Veloroute. Diese Fahrradstrecken im Bezirk Nord sollen in den Jahren 2014-2016 komplett ausgebaut werden, das gab ein Vertreter der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) bereits Ende August bekannt. Die Umsetzung sei aber laut Antrag der Grünen ein langwieriger Prozess, möglich sei das Vorziehen einzelner Maßnahmen durch die Bezirke – wie zum Beispiel die Einführung einer Fahrradstraße.

Am Leinpfad wären dann nur noch Anwohner berechtigt, die Straße mit ihrem Auto zu nutzen, Parkplätze sollen erhalten bleiben. Ein Thema, das auch der CDU, die ihre Parteizentrale am Leinpfad haben, beim Thema Fahrradstraße wichtig ist. „Einer ergebnisoffenen Prüfung steht die CDU aufgeschlossen gegenüber. Es dürfen aber auf keinen Fall Parkplätze für das Vorhaben wegfallen“, sagt Christoph Ploß, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Bezirksfraktion Hamburg-Nord. Sollten die Bezirksversammlung sowie die zuständige Fachbehörde dem Antrag der Grünen zustimmen, könnte der Leinpfad schon im kommenden Jahr als Fahrradstraße genutzt werden.