Hamburg

Premiere: Neue Michel-Glocken läuten am Sonntag erstmals

Ein Kran bringt die Vaterunser-Glocke in den Turm derSt. Michaelis Kirche

Ein Kran bringt die Vaterunser-Glocke in den Turm derSt. Michaelis Kirche

Foto: Wallocha/St. Michaelis / St. Michaelis/Stephan Wallocha

Vor 99 Jahren wurden die alten Glocken der St. Michaelis Kirche demontiert, eingeschmolzen und zu Kriegsmunition verarbeitet.

Hamburg.  Die beiden neuen Glocken im Michel sollen am kommenden Sonntag um 13 Uhr zum ersten Mal angeschlagen werden.

99 Jahre nach dem Einschmelzen der alten Glocken für Kriegsmunition und genau ein Jahr nach dem Guss der Vaterunser-Glocke und der Friedensglocke wird der Michel erstmals wieder mit vollem Geläut erklingen. Mit der Feierstunde auf dem Kirchplatz wird zugleich das Ende der Aktion „So klingt Hamburg“ beendet, die binnen kurzer Zeit eine Spendensumme von 350.000 Euro erbracht hatte.

Vor zwei Wochen waren die Glocken erfolgreich im Turm oberhalb der Aussichtsplattform montiert worden. Dann wurden sie mit dem Uhrwerk des Michel verbunden. Bereits am 19. Mai waren die Glocken in einer mehrstündigen, spektakulären Aktion mit einem Kran nach oben gezogen worden.