Polizei Hamburg

Versuchte Vergewaltigung: Mann zerrt Frau ins Gebüsch

| Lesedauer: 2 Minuten
Ein Mann in Hamburg soll eine Frau ins Gebüsch gezerrt und versucht haben, sie zu vergewaltigen. Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)

Ein Mann in Hamburg soll eine Frau ins Gebüsch gezerrt und versucht haben, sie zu vergewaltigen. Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)

Foto: IMAGO / imagebroker

Die 35-Jährige war auf einem kleinen Wanderweg in Wilhelmsburg unterwegs, als plötzlich der Mann hinter ihr auftauchte.

Hamburg. Auf einem Wanderweg in Wilhelmsburg soll ein Mann eine Frau in ein Gebüsch gezogen und dort versucht haben, sie zu vergewaltigen. Erst als ein Radfahrer die beiden passierte, ließ der Unbekannte von der Frau ab. Nach der Tat am vergangenen Freitagabend, 24. Juni, sucht die Polizei Hamburg nun Zeugen – und jenen Fahrradfahrer, der offenbar gerade zur rechten Zeit kam.

Wie Polizeisprecher Holger Vehren am Montagmorgen sagte, war die 35-Jährige um 20.15 Uhr auf dem Weg am Kanal von der Schlenzigstraße zur Georg-Wilhelm-Straße unterwegs, als ein Mann sie ansprach und sie verfolgte. "Der Mann ergriff sie und zerrte sie in ein Gebüsch, in dem er versuchte, sexuelle Handlungen an ihr durchzuführen", schildert Vehren den Angriff.

Polizei Hamburg: Fahndung nach versuchter Vergewaltigung

Die Frau habe sich gewehrt und um Hilfe geschrien. "Als sich ein Fahrradfahrer näherte, flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Schlenzigstraße", heißt es weiter. Ob der Radfahrer tatsächlich Zeuge des Angriffs wurde, ist unklar. Er hielt offenbar nicht an.

Der Angreifer wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 30 Jahre
  • ca. 180 cm groß
  • schlanke Statur
  • kurze, dunkle Haare
  • nordafrikanisches bis arabisches Erscheinungsbild
  • trug Sweatshirt mit Tarnfarbenmuster und dunkle Jeans

Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere den Radfahrer, der möglicherweise auf die Situation aufmerksam geworden ist, sich bei der Polizei unter der Rufnummer des Hinweistelefons im Landeskriminalamt zu melden: 040-4286 56789.

Polizei Hamburg: Versuchte Vergewaltigung auch in Sinstorf

Vor nicht einmal zwei Wochen ist es zu einem ähnlichen Angriff auf eine Frau in Sinstorf gekommen. Die 26-Jährige war am Nachmittag des 15. Juni an der Straße Plaggenhieb joggen, als ein Mann sie zunächst ansprach und sie schließlich an einem Friedhof angriff. Die Frau musste sich heftig zur Wehr setzen, damit der Mann von ihr abließ. Auch in diesem Fall der versuchten Vergewaltigung werden Zeugen gesucht.

( ras )