Kiez

Die Herbertstraße hat endlich wieder ihre Schilder

Willkommen in der Herbertstraße: Das amüsierfreudige Publikum weiß künftig wieder ganz genau, auf welcher Kiezmeile es sich befindet.

Willkommen in der Herbertstraße: Das amüsierfreudige Publikum weiß künftig wieder ganz genau, auf welcher Kiezmeile es sich befindet.

Foto: dpa

Zuletzt fehlte ein Hinweis auf eine der bekanntesten Straßen Hamburgs. Souvenirjäger dürften es nun schwerer haben.

Hamburg. Sie ist neben der Reeperbahn eine der bekanntesten Straßen Hamburgs und damit auch des Kiez. Entsprechend begehrt ist die Herbertstraße deshalb nicht nur bei Schürzenjägern, sondern auch bei Souvenirjägern.

Vor allem die Schilder der sündigen Fußgängermeile hatten es den Touristen in der Vergangenheit offenbar derart angetan, dass diese immer wieder abgeschraubt und mitgenommen wurden.

Schilder wurden extra hoch angebracht

In den vergangenen Jahren fehlte der Hinweis auf den Straßennamen komplett – weshalb der Bezirk Mitte nun reagierte. Auf Wunsch des Quartiersmanagements wurden am Dienstag neue Schilder angebracht.

Und die Techniker bauten vor: Damit die zwei neuen Blechschilder an den Enden der 100 Meter langen Herbertstraße nicht direkt schon wieder in falsche Hände geraten, wurden sie vorsorglich in drei Meter Höhe montiert.