Hamburg

16-Jähriger liegt mit 1,9 Promille am Hauptbahnhof

Polizisten griffen in der Nacht zwei weitere volltrunkene junge Männer auf. Einer kam sogar mit 4,3 Promille ins Krankenhaus.

Hamburg. Ein 16-Jähriger ist am Hamburger Hauptbahnhof mit 1,9 Promille Atemalkohol aufgegriffen und ins Krankenhaus gebracht worden. Einem Passanten war der hilflose Jugendliche in der Nacht zu Sonntag aufgefallen und er rief die Bundespolizei, wie diese am Sonntag mitteilte.

Wenige Stunden zuvor mussten Bundespolizisten einen 21-Jährigen am Hauptbahnhof in Gewahrsam nehmen. Er wurde mit 4,3 Promille Atemalkohol in ein Krankenhaus gebracht. Er hatte am Hauptbahnhof Passanten aggressiv belästigt. Das war einer Präsenzstreife der Bundespolizei aufgefallen. Die Polizisten sprachen den Mann an. Er war nicht mehr in der Lage sich auf den Beinen zu halten.

Mit 2,1 Promille in der Zelle ausnüchtern

Ebenfalls in der Nacht zu Sonntag nahmen Bundespolizisten einen hilflosen Mann am S-Bahnhof Reeperbahn in Gewahrsam. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille. Ein angeforderter Arzt stellte die Gewahrsamsfähigkeit fest. Anschließend bekam der Mann in einer Zelle "ausreichend Gelegenheit zur Ausnüchterung und konnte erst nach zehn Stunden wieder verkehrsfähig entlassen werden", heißt es in der Mitteilung der Bundespolizei.