Hamburg

Zwei Männer attackieren Passanten auf St. Pauli

Fußgänger und Radfahrer angegriffen und bedrängt: Mit einem Gürtel und Flaschen gingen die Männer auf ihre Opfer los.

Hamburg. Zwei Männer haben auf St. Pauli Passanten auf der Straße angegriffen. Ein 23-Jähriger versuchte am frühen Dienstagmorgen gegen 2 Uhr, Menschen mit seinem Gürtel zu schlagen und warf Flaschen eines nahegelegenen Kiosks herum, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Sein 20 Jahre alter Begleiter soll im Bereich der Straße Beim Grünen Jäger mehreren Passanten unter anderem ins Gesicht geschlagen und sie getreten haben.

Hupend Radfahrer bedrängt

Zuvor sind die Männer Polizeiangaben nach in einem Auto hupend hinter einem Fahrradfahrer hergefahren. Nachdem sich Passanten darüber beschwert hätten und ein Mann anscheinend seinen Mittelfinger gezeigt habe, seien die Männer ausgestiegen und auf die Fußgänger losgegangen. Polizisten nahmen die beiden Randalierer vorläufig fest. Ein Atemalkoholtest ergab Werte von 0,75 bis rund 1 Promille.