Rote Flora

Friedliche Demonstration am Vorabend des 1. Mai

Mannschaftswagen der Polizei vor der Roten Flora (Symbolbild)

Mannschaftswagen der Polizei vor der Roten Flora (Symbolbild)

Foto: Michael Arning / HA

Demo-Zug für Geschlechtergerechtigkeit: Bis zu 1000 Menschen ziehen am Montag von der Roten Flora zum Park Fiction.

Für eine offene Gesellschaft frei vom konservativen Geschlechterverständnis haben am Montagabend nach Polizeiangaben rund 300 Menschen im Hamburger Schanzenviertel demonstriert. Der Demonstrationszug unter dem Motto „Take back the Night“, dem sich überwiegend Frauen anschlossen, zog vom linksautonomen Kulturzentrum Rote Flora in Richtung „Park Fiction“ in St. Pauli. Einen Tag vor dem 1. Mai zeigte die Polizei im Schanzenviertel deutlich Präsenz.

Im weiteren Verlauf des Abends wuchs die Demonstration laut Lagedienst der Polizei auf rund 1000 Teilnehmer an. Im Umfeld des Zuges wurden gegen Pöbeler, die die überwiegend weiblichen Demo-Teilnehmer beleidigten, mehrere Platzverweise ausgesprochen, ansonsten sei es zu keinen Vorfällen gekommen, so ein Sprecher des Lagedienstes weiter.

Für den 1. Mai haben Linksextreme in Hamburg erneut zur „Revolutionären 1. Mai-Demonstration“ aufgerufen. Die Route soll in diesem Jahr vom Hauptbahnhof Richtung Wandsbek führen.