Prozess

Sex auf Alsterdampfer wird teuer für ein Pärchen

Die "Alstersonne" auf der Außenalster: Dort gingen die Hormone mit dem Pärchen durch

Die "Alstersonne" auf der Außenalster: Dort gingen die Hormone mit dem Pärchen durch

Foto: Andreas Laibel / HA

Angeklagte sagt, sie könne sich an nichts mehr erinnern, weil sie betrunken gewesen sei. Genau wie ihr Freund muss sie trotzdem zahlen.

Einer 32 Jahre alten Altenpflegehelferin kommt ihr Sex auf einem Alsterdampfer teuer zu stehen. Das Hamburger Amtsgericht hat den Prozess jetzt gegen Zahlung einer Geldbuße in Höhe von 500 Euro eingestellt, berichtet ndr.de. Die Frau soll auf der „Alstersonne“ mit ihrem Freund Sex vor den Touristen gehabt haben. An der Krugkoppelbrücke warf der Kapitän das Pärchen von Bord – allerdings schlug die Frau ihn noch ins Gesicht.

Vor Gericht sagte sie, dass sie sich an nichts erinnern könne, weil sie betrunken gewesen sei. Ihr Freund war wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses zu einer Geldstrafe von 2100 Euro verurteilt worden.