HafenCity

25hours Hotel im Alten Hafenamt nach Brand wieder geöffnet

Hotelier Kai Hollmann vor seinem 25hours Hotel Altes Hafenamt (Archiv)

Hotelier Kai Hollmann vor seinem 25hours Hotel Altes Hafenamt (Archiv)

Foto: Michael Rauhe

Bei umfangreichen Sanierungsarbeiten wurden die Spuren des Feuers beseitigt. Auch die Gastronomie kehrt nun zurück.

Hamburg. Das 25hours Hotel Altes Hafenamt wird am 15. Mai wiedereröffnet. Im Juni vergangenen Jahres war in dem denkmalgeschützten Gebäude ein Brand ausgebrochen, und danach waren umfangreiche Renovierungs- und Sanierungsarbeiten notwendig. Bei dem Feuer, das durch eine heruntergebrannte Kerze im Hotelrestaurant ausbrach, war ein Hotelgast schwer verletzt worden. Der Rauch hinterließ so starke Spuren, dass die komplette erste Etage, die Lobby sowie die Küche erst entfernt und dann wieder aufgebaut werden mussten.

Vom kommenden Montag an können die 49 Zimmer wieder bezogen werden. In dem ältesten Haus in der HafenCity erwarten die Gäste Holzkassettenwände, Messingspiegel und alte Waschtische. Auch das Neni mit Terrasse öffnet wieder in dem Hotel. Es ist neben Wien, Zürich und Berlin der vierte Standort des Restaurants. Dort wird eine ost­mediterrane Küche serviert. Die Philosophie dieses Konzepts ist es, dass alle Gäste an einem Tisch sich die Speisen teilen.

Im Juni können die Gäste dann auch wieder in die Boilermann Bar einkehren. Das Herzstück der Bar, die im ehemaligen Kartenraum des Hauses untergebracht ist, sind drei gusseiserne Säulen und das Konterfei des alten Hafenmeisters, das der Hamburger Künstler Torsten Koch an die Wand gebracht hat.