Verkehr in Hamburg

Eine Million Radfahrer an der Alster in acht Monaten

Hamburgs erste Fahrradzählsäule an der Gurlittinsel zählte am Sonnabendnachmittag - etwa acht Monate nach seiner Aufstellung - den eine Millionsten Radfahrer

Hamburgs erste Fahrradzählsäule an der Gurlittinsel zählte am Sonnabendnachmittag - etwa acht Monate nach seiner Aufstellung - den eine Millionsten Radfahrer

Foto: Sandra Schröpfer

Hamburgs erstes Fahrradbarometer hat den Millionsten Radler gezählt - früher als erwartet. Beliebte Radtage: dienstags bis donnerstags.

Hamburg. Das Fahrradbarometer an der Hamburger Außenalster hat seit seiner Aufstellung Ende Oktober 2014 nun eine besondere Anzahl an vorbeifahrenden Radfahrern registriert: Früher als erwartet habe der eine Millionste Radler am frühen Sonnabendnachmittag die Zählstelle an der Straße An der Alster passiert, wie das Bezirksamt Mitte am Montag mitteilte. Ursprünglich habe man damit erst Mitte bis Ende Juli gerechnet.

„Seitdem das Wetter besser geworden ist, sind an einigen Junitagen über 13.000 Radler täglich hier vorbeigekommen“, sagte Bezirksamtssprecher Norman Cordes. Besonders viele Radler seien Cordes zufolge dienstags, mittwochs und donnerstags unterwegs. „Für Berufspendler ist diese Strecke insbesondere auf dem Weg in die City attraktiv.“

Die Zählsäule auf Höhe der Gurlittinsel war aufgestellt worden, um im Rahmen des Ausbaus des Radverkehrs den Einfluss des Wetters auf das Fahrverhalten und die jährliche Belastung der Strecke zu untersuchen. Laut Koalitionsvertrag sollen weitere solcher Zählstellen folgen.

Das Fahrradbarometer hatte Ende vergangenen Jahres für Aufsehen gesorgt, weil es nur wenige Wochen nach seiner Installation defekt war.