TV-Quoten

„Der Klügere kippt nach“ in St. Pauli startet nüchtern

Hugo Egon Balder (2.v.r.) serviert im „Zwick“ bei der Live Übertragung von "Der Klügere kippt nach" Hella von Sinnen und Wigald Boning Getränke.

Hugo Egon Balder (2.v.r.) serviert im „Zwick“ bei der Live Übertragung von "Der Klügere kippt nach" Hella von Sinnen und Wigald Boning Getränke.

Foto: Axel Heimken / dpa

Trinker-Talk aus dem „Zwick“: Livesendung erreichte am Ostermontag 240.000 Zuschauer. Die Gäste waren nicht betrunken, aber redefreudig.

Hamburg.  Feuchtfröhlich ist der Trinker-Talk „Der Klügere kippt nach“ als einstündige Live-Übertragung aus der Kneipe „Zwick“ in St. Pauli gestartet. „Wirt“ Hugo Egon Balder (65), der Mitbetreiber der Gaststätte ist, reichte den Gästen am Ostermontag Wein, Schnaps und Bier und fand damit verhaltenen Anklang bei den Zuschauern.

Der im Vorfeld kontrovers diskutierte Trinker-Talk auf Tele 5 erreichte ab 22.15 Uhr immerhin 240.000 Zuschauer (1,0 Prozent) - für den Münchener Privatsender ist es ein gutes Resultat.

Sexualpraktiken, Heidi Klum und Pegida

Wigald Boning rührte als einziger keinen Schluck Alkohol an, um als Gastgeber durch die diversen Themen führen und auch mal kritisch nachhaken zu können. Neues kam bei dem Talk im Sender Tele 5 nicht heraus, aber „ein paar Sachen, die es so nicht zu hören gegeben hätte“, resümierte Balder nach der Sendung.

Neben Dauergast Helga von Sinnen waren Sex-Expertin Paula Lambert, Schlagersänger Bernhard Brink und Komiker Ingmar Stadelmann eingeladen. Betrunken war keiner von ihnen, wohl aber etwas redefreudiger - egal, ob über diverse Sexualpraktiken, Heidi Klum oder Pegida gesprochen wurde. Wie bei einem echten Stammtisch diskutierten die Gäste dabei oft munter durcheinander.

„Nicht anders als abends in der Kneipe“

Die Sendung war vorher wegen des Konsums von Alkohol vor der Kamera beim Suchthilfeverband in die Kritik geraten. Dazu sagte Balder nach der Sendung: „Alles halb so schlimm. Es ist doch nicht anders als abends in der Kneipe gewesen.“

Zunächst sind fünf weitere Folgen geplant. Der Kabarettist Kay Ray, Moderator Micky Beisenherz und Schauspielerin Esther Schweins sollen als nächste auf den Barhockern in St. Pauli Platz nehmen. (dpa/ras)