Am Sonntag haben bis zur Schließung des Abstimmungslokals um 18 Uhr 950 Bürger ihre Stimme abgegeben. Das Ergebnis der Abstimmung wird am Mittwoch erwartet.

Hamburg. Die ersten standen schon um halb acht morgens vor der Tür am Klosterwall 4, um ihr Votum zur Seilbahn abzugeben. Seit 8 Uhr war die Abstimmungsstelle, wie es offiziell heißt, geöffnet. Der Morgen begann für die Mitarbeiter des Bezirksamts Mitte mit einer Panne: Die Fahrstühle in dem Gebäude funktionierten nicht einwandfrei. Spontan disponierte Abstimmungsleiter Hartwig Behrens um, und verlegte die Ausgabestelle samt zwei Wahlkabinen aus dem 3. Stock ins Treppenhaus im Erdgeschoss. "Wir wollten sichergehen, dass wirklich alle, die ihre Stimme abgeben wollen, das auch tun können", sagte er.