Reeperbahn

Davidwache von Chaoten angegriffen – einige Festnahmen

Die Polizei benötigt ein Großaufgebot, um das Revier zu unterstützen. Die Wache wurde teilweise zerstört. Mehrere Personen wurden in Gewahrsam genommen.

Hamburg. Am Freitagabend kurz ist die Davidwache von 500 Chaoten angegriffen worden. Dabei wurden vier Streifenwagen und mehrere Scheiben des Reviers zerstört. Ein Großaufgebot der Polizei ist vor Ort, um die Wache zu unterstützen. Die Angreifer schmissen Steine und Farbbeutel. Aktuell ist die Lage ruhig, bestätigte eine Sprecherin der Polizei.

Die Polizei geht davon aus, dass sich eine größere Gruppe nach dem Fußball-Zweiliga-Spiel des FC St. Pauli gegen den Karlsruher SC (0:2) versammelte und Richtung Reeperbahn marschierte. Nach dem Angriff auf die Davidwache wurden einige Menschen in Gewahrsam genommen. Die restlichen Chaoten flüchteten in unterschiedliche Richtungen.

Der Grund der Randale ist noch unklar. Möglicherweise gibt der Anriff einen Vorgeschmack auf die Ereignisse rund um die Rote-Flora-Demo am Sonnabendabend.