Marketingkonzept

Mehr Werbung für Hamburgs Wochenmärkte

Rund 100 Wochenmärkte gibt es in Hamburg. Ein Marketingkonzept soll auf Initiative der SPD in Hamburg-Mitte bald umgesetzt werden.

Hamburg. Kaum eine europäische Stadt hat so viele Wochenmärkte wie Hamburg. Doch Werbung dafür findet man kaum. Jetzt sollen die Hamburger aber verstärkt auf das vielfältige Angebot der Wochenmärkte aufmerksam gemacht werden. Auf Initiative der SPD-Fraktion hat die Bezirksversammlung Hamburg-Mitte einen Antrag beschlossen, der den Markthandel in Hamburg dauerhaft stärken soll. Ein eigenes Marketingkonzept für die Wochenmärkte wurde bereits entwickelt. Neben zusätzlichen Beschilderungen der Marktflächen, soll es in Zukunft auch einheitliche Einkaufstüten und ein Logo geben, mit dem unter anderem auf HVV-Bussen geworben wird.

Die Koalition aus SPD und FDP im Bezirk Hamburg-Mitte will den vielen meist familiär organisierten Betrieben helfen, die sich ihr Geld im Markthandel sehr hart verdienen müssen. "Der Wochenmarkt hat ein einzigartiges Flair und strahlt ein positives Lebensgefühl aus. Hier sind Lebensmittel noch saisonabhängig und die Verkäufer kennen ihre zum großen Teil selber erzeugten Produkte", so Michael Weinreich, SPD-Bezirksabgeordneter.

2009 erfolgte eine Gebührenanhebung durch den schwarz-grünen Senat von insgesamt 750.000 Euro jährlich. Die SPD- und FDP-Bezirksfraktionen in Hamburg-Mitte fordern, dass davon mehr als ein halbe Million Euro für die Bewerbung der Hamburger Wochenmärkte eingesetzt wird.

„Das Geld zahlen jetzt die Händler zusätzlich. Es soll daher auch für ihre Zwecke eingesetzt werden. Markthandel hat eine jahrhundertealte Tradition. Wir wollen, dass sie auch im 21. Jahrhundert wettbewerbsfähig bleibt", so Michael Weinreich weiter. Die finale Entscheidung liegt beim Senat, Weinreich zeigt sich aber optimistisch, dass auch die anderen Hamburger Bezirke die Initiative befürworten. (abendblatt.de)