G20-Konzert

Elbphilharmonie: Standing Ovations der Staatschefs

Nach dem G20-Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie, gehen die Staatschefs nun in den Kleinen Saal zum gemeinsamen Dinner.

Hamburg. Das Konzert in der Elbphilharmonie am Freitagnachmittag war einer der Höhepunkte des G20-Gipfels in Hamburg. Die Staats- und Regierungschefs folgten der Einladung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrem Ehemann Professor Joachim Sauer. Zusätzlich saßen auch ausgewählte Hamburger aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im Publikum. Alle schafften es nahezu pünktlich. Einzig Russlands Staatschef Wladimir Putin hetzte kurz nach Konzertbeginn in die Elbphilharmonie, zog sich die Jacke seines Anzuges im Gehen an.

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan und seine Ehefrau Emine sind dem feierlichen Konzert indes gänzlich ferngeblieben. Aus dem Umfeld Erdogans hieß es, der Präsident sei stattdessen am Freitagabend nach dem ersten Gipfeltag in sein Hotel in Hamburg gefahren. Er habe dort eine Besprechung mit seinen mitreisenden Ministern gehabt.

Was er verpasst hat: Beethovens 9. Sinfonie d-Moll op. 125. Als Dirigent stand auf Wunsch der Bundeskanzlerin Generalmusikdirektor Kent Nagano am Pult. Er leitete das Philharmonische Staatsorchester Hamburg. Die 9. Sinfonie ist Unesco-Weltdokumentenerbe und Europahymne – also ein ideales Leitmotiv für den G20-Gipfel in Hamburg.

Sicherheitsvorkehrungen immens

Die Sicherheitsvorkehrungen für das Konzert waren immens: Die ausgewählten Besucher konnten die Elbphilharmonie ausschließlich über das Cruise Center HafenCity per Schiff erreichen. Innerhalb des Cruise Centers gab es Sicherheitschecks wie im Flughafen. In der offiziellen Einladung wurde dringend darauf hingewiesen, dass die Konzertbesucher keine Gegenstände wie Messer, jegliche Art von Waffen, Spraydosen oder pyrotechnisches Material mitbringen dürften.

Dinner im Kleinen Saal von Sternekoch Hauser

Schon Stunden vor Konzertbeginn mussten die Besucher in der Elbphilharmonie sein. Die Staatschefs ließen den Abend nach dem Konzert bei einem Dinner von Sternekoch Karlheinz Hauser im Kleinen Saal ausklingen.

Der Livestream ist das Weltbild des "Berliner Modells"