Osdorf

„Crossdorf“ startet: Kulturfest mit buntem Programm

Der Heidbarghof (Bild) veranstaltet gemeinsam mit dem Bürgerhaus Bornheide das Kulturfestival „Crossdorf".

Der Heidbarghof (Bild) veranstaltet gemeinsam mit dem Bürgerhaus Bornheide das Kulturfestival „Crossdorf".

Foto: HA

Die gemeinsame Veranstaltung der Kulturzentren Heidbarghof und Bürgerhaus Bornheide beginnt am Sonntag.

Hamburg.  Das Festival „Crossdorf“ steht unmittelbar bevor. Die gemeinsame Veranstaltung der Kulturzentren Heidbarghof und Bürgerhaus Bornheide beginnt am Sonntag, 2. Februar, um 15 Uhr, mit der Eröffnungsfeier im Heidbarghof (Langelohstraße 141), abends tritt die Folk-Gruppe Aerialists auf (18 Uhr, Eintritt 15 Euro/ ermäßigt 10 Euro).

Am Montag lädt die Geschwister-Scholl-Stadtteilschule zum Kulturspaziergang durch die Schule (14.15 Uhr, Böttcherkamp 181), abends laden die Aerialists zum Musizieren in den Heidbarghof (19 Uhr, Eintritt 10 Euro, mit Instrument frei). Im Bürgerhaus Bornheide (Bornheide 76) gibt es für Interessierte mit und ohne Theatererfahrung einen dreistündigen Workshop (19 Uhr, um Spenden wird gebeten). Am Dienstag zeigen dort Osdorfer Vokalensembles und Chöre ihr Können, am Mittwoch Tanzensembles und Tanzschulen (jeweils 19 Uhr, Spenden).

Interkultureller Gottesdienst in St. Simeon

Donnerstag lädt der Heidbarghof zum „Dialog beim Brettspiel“ (19 Uhr, Spenden), am Freitag wird das Kindertheaterstück „Der goldene Vogel“ aufgeführt (16 Uhr, 10 Euro), und abends gibt „Luz y Sombra“ ein Tangokonzert (19 Uhr, 15 Euro/ 10 Euro). In der Kirche St. Simeon (Dörpfeldstraße 58) tritt ebenfalls am Freitag die Jazz-Combo Destinesia auf (21 Uhr, Spenden).

Sonnabend findet im Heidbarghof der Musikworkshop „Tango erleben“ statt (10 bis 12 Uhr, 10 Euro, Anmeldung unter info@crossdorf.de), abends wird die Kammeroper „King Arthur“ aufgeführt (19 Uhr, 18 Euro/ 12 Euro). Mit einem interkulturellen Gottesdienst in St. Simeon (11 Uhr) und einem anschließender Sektempfang wird die Kulturwoche, die künftig jedes Jahr stattfinden soll, am Sonntag feierlich beendet.