Altona

Bezirksamtleiterin Liane Melzer hört Ende August auf

Altonas Bezirksamtsleiterin Liane Melzer (SPD) hört nach rund sechs Jahren auf.

Altonas Bezirksamtsleiterin Liane Melzer (SPD) hört nach rund sechs Jahren auf.

Foto: Klaus Bodig / HA

Melzer war im Juni 2013 zur ersten Bezirksamtsleiterin in der Geschichte Altonas gewählt worden. Nächste Wahl am 26. Mai.

Hamburg.  Eine nüchterne Ankündigung für den Bezirksversammlungs-Hauptausschuss am kommenden Donnerstag verrät eine wichtige Personalie: Es geht, unter Tagesordnungspunkt Ö 3, um die „Beendigung der Amtszeit der Bezirksamtsleitung“. Im Klartext bedeutet das: Bezirksamtsleiterin Liane Melzer (SPD) hört auf – und zwar am 30. August. Melzer, Jahrgang 1952, war im Juni 2013 zur ersten Bezirksamtsleiterin in der Geschichte Altonas gewählt worden und hatte das Amt Anfang September angetreten.

Mit ihrer Wahl endete damals ein monatelanges Tauziehen zwischen SPD und Grünen, die sich lange nicht darauf verständigen konnten, wer die Nachfolge von Jürgen Warmke-Rose antreten sollte. Die SPD wollte seinerzeit ihren Fraktionschef Thomas Adrian zum Nachfolger Warmke-Roses machen, der aber bei den Grünen nicht durchsetzbar war.

Liane Melzer, geboren in Aschaffenburg, hatte in Hamburg Jura studiert und promoviert. 2008 war sie in der Hansestadt Rostock Senatorin, unter anderem für Soziales, Gesundheit und Sport. Wer Melzers Nachfolge antritt, ist noch völlig offen. Unabhängig davon: Die nächste Wahl für die Bezirksversammlungen ist – parallel zur Europawahl – für den 26. Mai terminiert.